Stand: 05.01.2022 11:30 Uhr

Coronavirus: Inzidenzwert im Landkreis Verden steigt auf 505

Eine Mund-Nasen-Schutz liegt auf dem Boden vor dem Rathaus. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt
Die Inzidenz im Landkreis Verden steigt und steigt - mittlerweile liegt sie bei über 500. (Archiv)

Schon seit Tagen liegt der Landkreis Verden mit seinen Corona-Werten landesweit an der Spitze. Am Mittwoch wurde nun erstmals eine Sieben-Tage-Inzidenz von über 500 gemeldet - 505 lautet der offizielle Wert. In Verden habe es bereits Mitte Dezember die ersten Omikron-Fälle gegeben, sagte ein Sprecher des Kreises. Seitdem breite sich Omikron rasant aus. Hinzu käme die Nähe zu Bremen, viele Beschäftigte pendelten dorthin. Außerdem gebe es in Oyten an der Landesgrenze zu Bremen eine große Anzahl an Alten- und Pflegeheimen. Auch dort breite sich das Virus sehr schnell aus. Gerade sei wieder ein Pflegeheim betroffen, aus dem am Dienstag 19 Infizierte gemeldet wurden. Keiner von ihnen erkrankte schwer, weil den Angaben zufolge alle Betroffenen geimpft sind.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 05.01.2022 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann sitzt mit seinem Hund vor der Kamera. © Nonstopnews

Holtriem: Doppelhaus in Flammen - Hund "Muffin" warnt Bewohner

Der Mann und seine Nachbarin konnten sich laut Polizei unverletzt retten. Der Schaden liegt im sechsstelligen Bereich. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen