Stand: 20.10.2020 14:57 Uhr

Corona: Landkreis Leer will zusätzliche Schulbusse einsetzen

Schülerinnen und Schüler, die einen Mund-Nasen-Schutz tragen, betreten einen Linienbus. © dpa - Bildfunk Foto: Swen Pförtner
Die Maskenpflicht bleibt trotz zusätzlicher Busse bestehen. (Themenbild)

Der Landkreis Leer will morgens zusätzliche Schulbusse anbieten. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Dazu habe der Kreis einen Vertrag mit der Weser-Ems-Bus AG geschlossen, teilt die Behörde mit. Entlastet werden sollen zur ersten Schulstunde morgens die Strecken Weener-Leer, Augustfehn-Leer sowie von Wymeer bis Leer. Die Mindestabstände wegen der Corona-Pandemie könnten in den Bussen dennoch nicht eingehalten werden, so dass eine Maskenpflicht bestehe.

Weitere Informationen
Eine Schülerin wartet auf einen Schulbus © imago images / Becker&Bredel Foto: imago images / Becker&Bredel

Corona und volle Schulbusse: Helfen versetzte Anfangszeiten?

Der Landkreis Lüneburg plädiert für diesen Weg. Die Zahl der Fahrgäste pro Bus könne sich so um die Hälfte reduzieren. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 20.10.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die bei einer Kollision beschädigte Friesenbrücke ist im Morgengrauen zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Lars Klemmer

Neue Friesenbrücke für Weener: Bahn hält an Termin 2024 fest

Am 3. Dezember 2015 war die Klappbrücke von einem Schiff auf der Ems gerammt worden - der Beginn einer langen Geschichte. mehr

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht vor einem Restaurant, nachdem es dort zu einem Brand gekommen war. © dpa-Bildfunk Foto: Thorsten Konkel/NWZ/dpa

Brände im Nordwesten: Experte fordert gebündelte Ermittlung

In Syke, Gnarrenburg und Ganderkesee haben Unbekannte Lokale angezündet - mutmaßlich aus rassistischen Motiven. mehr

Ein Eingang in eine Bankfiliale und ein Geldautomat sind stark zerstört.

Geldautomat gesprengt: 200.000 Euro Schaden

In der Nacht zu Sonnabend haben Unbekannte einen Automaten in Verden gesprengt. mehr

Eine Mitarbeiter schiebt Schweinekeulen durch einen Schlachtereibetrieb. © picture alliance Foto: Jan Woitas

Verbot von Werkverträgen: Reimann freut sich über Durchbruch

Der Bund hat sich auf ein Gesetz gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie geeinigt - nach monatelangem Streit. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen