Stand: 16.11.2021 20:35 Uhr

Corona-Fälle im Landgasthof: 1.066 mögliche Kontaktpersonen

Ein Mitarbeiter stellt in einem Testzentrum einen Corona-Test in ein Behältnis. © picture alliance/dpa/Rolf Vennenbernd Foto: Rolf Vennenbernd
Besucher der Feiern am 6. und 10. November sind dringend aufgerufen, sich auf Corona testen zu lassen. (Themenbild)

Nach zwei Feiern in einem Landgasthof in Zetel (Landkreis Friesland) müssen sich 1.066 Personen wegen einer möglichen Corona-Ansteckung in Quarantäne begeben, wenn sie nicht geimpft oder genesen sind. Nach Angaben des Landkreises wurden sieben positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Weitere Ergebnisse stünden noch aus. Wegen der hohen Anzahl der möglichen Kontaktpersonen sei eine direkte Ansprache der Personen nicht möglich, hieß es. Das Gesundheitsamt appelliert deshalb an die Eigenverantwortung der Bürger und ruft alle Personen auf, die an den Abenden des 6. und 10. November im Landgasthof Waidmannsruh in Zetel anwesend waren, sich auf Corona testen zu lassen. Wer ungeimpft sei oder Symptome habe, müsse für zehn Tage in Selbstisolation. Die möglichen Kontaktpersonen kommen aus insgesamt 23 Landkreisen, die meisten jedoch aus Friesland. Die Landkreise wurden informiert, hieß es.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 17.11.2021 | 06:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus der Region

Maskierte Polizisten bei einer Razzia gegen sogenannte Reichsbürger © dpa Foto: Boris Roessler

Razzia bei Reichsbürgern: LKA-Beamter unter Beschuldigten

Der Beamte hat im Bereich Staatsschutz gearbeitet. Laut Innenministerium Niedersachsen wurde ihm das "Führen der Dienstgeschäfte" untersagt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen