Ein Radfahrer auf einem Fahrradstreifen © Colourbox Foto: Knud Nielsen

Cloppenburg: Posse um wohl kürzesten Radweg Deutschlands

Stand: 12.11.2020 15:31 Uhr

In Cloppenburg gibt es einen extrem kurzen Radweg, vielleicht den kürzesten in ganz Deutschland. Es gibt sogar ein Hinweisschild, das auf den Radweg aufmerksam macht. Doch nutzbar ist er kaum.

Ein Schild kündigt einen Fahrradweg an, der nach wenigen Metern wieder endet. © Münsterländische Tageszeitung Foto: Hubert Kreke
Nach etwa fünf Metern endet der Radweg im Industriegebiet von Cloppenburg im Nichts.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hatte die Ultra-Kurzpiste als "blödsinnig und gefährlich" bezeichnet. "Da hat die Gemeinde wohl ein paar Steine übrig gehabt", sagte der Kreisvorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), Michael Berschik im Gespräch mit NDR 1 Niedersachsen. Der Radweg befindet sich im Industriegebiet der Stadt und beginnt direkt hinter einer Straßenkreuzung. Doch schon nach rund fünf Metern ist Schluss. Danach folgen ein Streifen Gras und Lkw-Parkbuchten. Zuerst hatte die "Münsterländische Tageszeitung" über diesen ungewöhnlichen Radweg berichtet.

Stadt hält Kritik für unberechtigt

Die Stadt Cloppenburg wies die Kritik des ADFC am Donnerstag zurück. Das Stück Radweg diene der Sicherheit, hieß es aus der Cloppenburger Verwaltung. Die Radler könnten von dort auf die andere Straßenseite wechseln und auf dem Bürgersteig weiterfahren. Auch bei der Länge des Abschnitts gehen die Meinungen zwischen ADFC und der Stadt Cloppenburg auseinander. Während für den Fahrradclub die Strecke nur fünf Meter lang ist, zählt die Stadt auch ein weiteres Teilstück sowie eine Straßenüberquerung dazu und kommt auf eine Gesamtlänge von 55 Metern.

Weitere Informationen
Markierungen auf der Straße kennzeichnen den Radweg auf der Fössestraße in Hannover. © NDR Foto: Julia Henke

ADAC bewertet Radwege in Hannover mit "mangelhaft"

Die Radwege sind laut ADAC zu schmal. Bei einer Stichprobe in zehn Städten traf dies auf ein Drittel der Radwege zu. (15.10.2020) mehr

Ein Radfahrer fährt auf einem Fahrradweg neben einem blühenden Rapsfeld. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Niedersachsen investiert zusätzliche Millionen in Radverkehr

Mit dem Geld sollen Radwege im Land erhalten und neu gebaut werden. Auch ein Sonderprogramm für Lastenräder ist geplant. (09.10.2020) mehr

Radfahren in Holland.
3 Min

Radverkehr: Von den Niederlanden lernen

In Groningen machen Fahrradfahrer mehr als 60 Prozent des Innenstadtverkehrs aus. Und auch das Prinzip der niederländischen Fahrradrouten kann sich sehen lassen. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 12.11.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe - vor dem Gebäude steht ein Schild mit dem Bundesadler. © dpa-Bildfunk Foto: Uli Deck

Bauer klagt: Düngeregeln Fall für Bundesverfassungsgericht

Der Landwirt aus Großefehn wehrt sich gegen Auflagen. Er fordert, die Verordnung auf den Prüfstand zu stellen. mehr

Das Klinikum Wilhelmshaven von außen.

Millionen-Streit zwischen Land und Klinikum Wilhelmshaven

Das Land Niedersachsen fordert vier Millionen Euro Fördermittel vom Klinikum zurück. Diese seien laut OB Feist verbaut. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem weihnachtlich gedeckten Tisch. © picture alliance Foto: Richard Brocken

Neue Corona-Regeln: Das gilt im Dezember und zu Weihnachten

Einschränken, um dann gemeinsam die Feiertage zu verbringen - das ist der Kern der Corona-Verordnung für Niedersachsen. mehr

Auf einem Schild an einem Trecker steht "No Farmers, no food, no future". © Nord-West-Media TV

Cloppenburg: Landwirte blockieren weiter Lidl-Zentrallager

Auch über Nacht hielten sie die Stellung. Die Bauern beklagen, dass sie zu wenig Geld für ihre Produkte erhalten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen