Stand: 16.03.2019 18:41 Uhr

Chats: Kommission prüft Vorwürfe gegen SPD-Mann

Der SPD-Bezirk Weser-Ems hat eine Kommission eingerichtet, die die Vorwürfe gegen den ostfriesischen SPD-Landtagsabgeordneten Jochen Beekhuis untersuchen soll. Beekhuis steht unter Druck, weil er in privaten Chats über Frauen, Homosexuelle und dicke Menschen hergezogen haben soll. Die Chats waren im Dezember von einem Hacker illegal ins Netz gestellt worden. Die Kommission solle die Vorwürfe nun prüfen, so die SPD-Bezirksvorsitzende Johanne Modder.

Eine Frau blickt auf einen Computer-Bildschirm, auf dem die Website des SPD-Landtagsabgeordneten Jochen Beekhuis angezeigt wird.

Chat-Beschimpfungen: Vorwürfe gegen Beekhuis

Hallo Niedersachsen -

In gehackten Chats soll sich der SPD-Landtagsabgeordnete Jochen Beekhuis abfällig über Frauen, Homosexuelle und Übergewichtige geäußert haben. Seine Partei will die Vorwürfe prüfen.

3,49 bei 35 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Beekhuis soll Ämter und Mandate ruhen lassen

Wie lange die Untersuchung dauern werde, lasse sich derzeit nicht abschätzen. Beekhuis sei aufgefordert worden, so lange alle Ämter und Mandate ruhen zu lassen. So solle weiterer Schaden von der Partei abgehalten werden, so Modder. Das sei auch im Interesse der vielen ehrenamtlich Tätigen. Die Kommission soll ihre Arbeit in der kommenden Woche aufnehmen. Ihr gehören drei Juristen an, die nicht mehr aktiv in der Partei tätig sind. Unter ihnen ist der frühere Oldenburger Oberbürgermeister Dietmar Schütz.

Weitere Informationen

Lästereien im Netz: SPD prüft Vorwürfe gegen Beekhuis

Ein Landtagsabgeordneter der SPD aus Ostfriesland soll in privaten Chats Beleidigendes geäußert haben. Eine parteiinterne Untersuchungskommission soll die Vorwürfe nun klären. (14.03.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 16.03.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:27
Hallo Niedersachsen
03:04
Hallo Niedersachsen
03:03
Hallo Niedersachsen