Stand: 22.06.2019 20:00 Uhr

Chat-Affäre: SPD will Beekhuis aus Partei werfen

Der SPD-Bezirk Weser-Ems hat angekündigt, den Wittmunder Landtagsabgeordneten Jochen Beekhuis nach der Affäre um Facebook-Chats aus der Partei ausschließen zu wollen. Dafür wird der Vorstand nach eigenen Angaben ein Parteiordnungsverfahren beantragen. Außerdem soll der 42-Jährige alle Ämter und Mandate abgeben.

Hacker stellt Chat-Nachrichten ins Netz

Beekhuis war in die Kritik geraten, weil er in privaten Chat-Nachrichten Frauen, Homosexuelle und übergewichtige Menschen diskriminiert haben soll. Die Schriftwechsel waren von einem Hacker illegal ins Netz gestellt worden. Eine Kommission aus Juristen kam nun zu dem Schluss, dass sie echt sind.

Weitere Informationen
02:14
Hallo Niedersachsen

Chat-Beschimpfungen: Vorwürfe gegen Beekhuis

Hallo Niedersachsen

In gehackten Chats soll sich der SPD-Landtagsabgeordnete Jochen Beekhuis abfällig über Frauen, Homosexuelle und Übergewichtige geäußert haben. Seine Partei will die Vorwürfe prüfen. Video (02:14 min)

Chat-Affäre: Beekhuis gibt SPD-Fraktionsvorsitz ab

Der Wittmunder Landtagsabgeordnete Jochen Beekhuis verzichtet auf den Vorsitz der SPD-Fraktion im Auricher Kreistag. Nach NDR Informationen will er heute nicht mehr kandidieren. (18.04.2019) mehr

Brookmerland: Parteiaustritte nach Beekhuis-Chats

Vier SPD-Mitglieder des Samtgemeinderats Brookmerland sind aus der Partei ausgetreten - auch die Osteeler Bürgermeisterin Bienhoff-Topp. Auch sie soll in Chats gelästert haben. (09.04.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.06.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:03
Hallo Niedersachsen
02:19
Hallo Niedersachsen
03:13
Hallo Niedersachsen