Stand: 18.01.2020 11:57 Uhr

Bus statt Bahn zwischen Varel und Sande

Das Bahnhofsschild von Sande. © NDR Foto: Jessica Becker
Die Zugstrecke zwischen Varel und Sande ist gesperrt. (Archivbild)

Bahnreisende zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven müssen sich ab sofort an den Wochenenden wieder auf einen Schienenersatzverkehr mit Bussen einstellen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Wegen erneuter Bauarbeiten ist nach Angaben der Bahn der Streckenabschnitt zwischen den Bahnhöfen Varel und Sande gesperrt. Auch der Abschnitt zwischen Sande und Esens ist demnach betroffen, weil sich dort die Anschlusszeiten ändern. In Wilhelmshaven startet der Schienenersatzverkehr 35 Minuten früher als die Züge im regulären Fahrplan.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.01.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

"Käpt'n Iglo" schaut in die Kamera. © dpa-Bildfunk Foto:  obs/Iglo Deutschland/dpa

Urteil zu Käpt'n Iglo: Appel darf ähnliche Figur nutzen

Damit hat Iglo vor Gericht verloren. Der Konkurrent aus Cuxhaven darf seine Werbefigur für Tiefkühl-Fisch weiter nutzen. mehr

Holger Hennies vor einem Schild "Landvolk Niedersachsen". © dpa Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Holger Hennies ist neuer Präsident des Landvolks

Der 50-Jährige aus der Region Hannover folgt auf Albert Schulte to Brinke. Er erhielt knapp 55 Prozent der Stimmen. mehr

Zwei Fahrzeuge stehen nach einem Unfall auf einer Straße. © Nord-West-Media-TV

Zwei Tote bei Frontalzusammenstoß in Ovelgönne

Laut Polizei starben die 19 und 38 Jahre alten Fahrer der beiden beteiligten Autos. Die genaue Unfallursache ist unklar. mehr

Ein Handwerker arbeitet an einem fast 500 Jahre altem Fachwerkhaus in Martfeld. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuld

Martfeld: Fast 500 Jahre altes Fachwerkhaus auf Achse

Es wird mithilfe einer kaum noch verwendeten Technik an einen neuen Standort versetzt. Dort soll es als Museum dienen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen