Stand: 14.02.2020 11:41 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Bürgerinitiative will LNG-Terminal verhindern

Bild vergrößern
Der LNG-Terminal soll an der Außenjade entstehen (Archivbild).

Gegen einen geplanten Terminal für Flüssig-Erdgas hat sich in Wilhelmshaven eine Bürgerinitiative gegründet. Ihre Einwände richten sich unter anderem gegen eine noch zu bauende Pipeline, die das Erdgas vom LNG-Terminal am Jadefahrwasser bis in den Salzstock von Etzel (Landkreis Wittmund) leiten soll. LNG (Liquid Natural Gas) ist nach Ansicht der Bürgerinitiative Umwelt- und klimaschädlich, weil es ein fossiler Brennstoff ist. Das liege daran, dass Methan entweicht, wenn Erdgas gefördert, gelagert oder im Schiffsmotor verbrannt werde, so Constantin Zerger von der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Die BI hatte ihn eingeladen. Der Treibhauseffekt bei Methan sei 25 mal so hoch wie bei Kohlendioxid, so Zerger. Daher sei es falsch, auf ein LNG-Terminal in Wilhelmshaven am Weltnaturerbe Wattenmeer zu setzen, sagt die Bürgerinitiative. Der Energiekonzern Uniper plant einen solchen schwimmenden Terminal am Jadefahrwasser.

Jederzeit zum Nachhören
09:54
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

21.02.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:54 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 14.02.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:34
Hallo Niedersachsen
02:22
Hallo Niedersachsen
04:00
Hallo Niedersachsen