Stand: 14.05.2021 17:20 Uhr

Bremerhaven: Mann bestiehlt Unfallopfer, statt zu helfen

An einer Hausfassade hängt ein Leuchtschild mit der Aufschrift Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei hofft in der Sache auf weitere Zeugenhinweise. (Themenbild)

In Bremerhaven ist am Donnerstagabend ein 52 Jahre alter Radfahrer "ohne Fremdeinwirkung" gestürzt. Der Mann lag verletzt auf der Straße, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Laut Zeugenberichten hielt daraufhin ein Auto, der etwa 40 Jahre alte Fahrer sei ausgestiegen und habe das Fahrrad des Verletzten im Kofferraum seines Kombis verstaut. Dann sei der Mann davongefahren. Das hätten unabhängige Zeugen bestätigt, sagte ein Polizeisprecher. Der Autofahrer wurde den Angaben zufolge als schlank beschrieben, er habe eine blaue Jeans, ein Karo-Hemd und eine blaue Strickjacke getragen. Er habe graue Haare. Die Polizei hofft auf weitere Zeugen.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 14.05.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Gewitterfront zieht am frühen Morgen über die Region Hannover hinweg. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Gewitter und Hitze: Es bleibt wechselhaft im Norden

Auch heute muss wieder mit Gewittern und lokalem Starkregen gerechnet werden. In Niedersachsen wird der Tag schwül-warm. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen