Stand: 20.04.2018 14:57 Uhr

Brand in Sulingen: Drei Verletzte und Asbest-Alarm

Ein Wohn- und Geschäftshaus in Sulingen im Landkreis Diepholz ist am Freitag abgebrannt, drei Menschen sind dabei schwer verletzt worden. Nach Angaben einer Polizeisprecherin verunglückte ein Feuerwehrmann, als er eine im Obergeschoss eingeschlossene Frau retten wollte. Der Mann trug sie zu einer Drehleiter, doch im letzten Moment brach das Dach ein. Beide stürzten und kamen mit Knochenbrüchen schwer verletzt ins Krankenhaus. Das Dach und das Obergeschoss des Hauses brannten aus, für das gesamte Haus besteht Einsturzgefahr.

Warnung wegen Asbest-Verdacht

Ein weiterer Hausbewohner konnte sich selbst aus dem Gebäude befreien, wurde aber mit einer Rauchgasvergiftung ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Weil bei dem Brand des Altbaus möglicherweise Asbest freigesetzt worden war, wurde der betroffene Bereich in der Innenstadt gesperrt, zwei Geschäfte blieben den ganzen Tag über geschlossen. Die Anwohner wurden per Lautsprecher aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Angaben zur Brandursache und Schadenshöhe machte die Polizei nicht.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 20.04.2018 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:29
Hallo Niedersachsen

Trockenheit: Braune Felder, keine Ernte

18.07.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen