Stand: 19.06.2020 11:41 Uhr

Brände in Bassum: Verdächtiger ermittelt

Ein großes Strohlager brennt auf einem Feld.
In Bassum haben Strohballen gebrannt.

Nach zwei Bränden in Bassum (Landkreis Diepholz) hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Wie die Beamten mitteilten, soll ein 42-Jähriger aus Stade für einen Scheunenbrand am Montag und einen Strohballenbrand am Mittwoch verantwortlich sein. Auf eine Personenbeschreibung hin hatten sich mehrere Zeugen gemeldet. Ein Hinweis kam laut Polizei aus einer Fachklinik in Bassum. Dort sei der Mann in Behandlung. Zuvor war er aus dem Gefängnis entlassen worden. "Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse und der ersten Vernehmung besteht ein dringender Tatverdacht gegen den Mann", so die Polizei.

Weitere Informationen
Ein Radlader des THW zieht brennende Heuballen auseinander.

Bassum: Mehr als 500 Strohballen verbrennen

Auf einem Feld in Bassum (Landkreis Diepholz) sind am Mittwochabend mehr als 500 Strohballen in Flammen aufgegangen. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 19.06.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Urlauber am Hauptstrand auf Borkum. © imago/photothek

Dritte Corona-Welle oder Reise-Welle? Urlauber warten ab

Für Ostern sieht es bei den Buchungen mau aus. Die Tourismusregionen hoffen, dass nach ersten Lockerungen ein Run beginnt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen