Stand: 07.02.2019 20:19 Uhr

Boßel-Unfall: Politiker streiten über Ursache

Bild vergrößern
Nach dem Boßel-Unfall in Breddenberg wird über die möglichen Ursachen gestritten.

Nachdem ein Auto am Wochenende in Breddenberg (Landkreis Emsland) acht Menschen einer Boßel-Gruppe verletzt hat, ist über die Unfall-Ursache ein Streit entbrannt. Der Zustand der Straße sei ein Grund für den Unfall gewesen, sagen die Kommunalchefs von Breddenberg, Hermann Hanekamp (CDU), und der Samtgemeinde Nordhümmling, Christoph Hüntelmann (parteilos). Diesen Vorwurf weisen Landrat Reinhard Winter (CDU) und der Kreisbaurat Dirk Kopmeyer entschieden zurück.

Kreisbaurat: 200 Autos befahren die Straße täglich

Der Kreisbaurat verweist darauf, dass die Straße nur wenig benutzt wird. Rund 200 Autos seien dort pro Tag unterwegs. "Ich verwahre mich dagegen, dass eine wirklich wenig frequentierte Kreisstraße Ursache für diesen Unfall war", sagte der Kopmeyer NDR 1 Niedersachsen. "Das halte ich für völlig daneben und diese Schuldzuweisung akzeptiere ich auch nicht."

Warnwesten sollen helfen

Nordhümmlings Samtgemeindechef will nun Sorge dafür tragen, dass Boßel-Gruppen in Zukunft sicherer unterwegs sind. Man wolle Gruppen und Veranstalter informieren, dass es sinnvoll sei, Warnwesten zu tragen. Als Konsequenz aus dem Unfall verschenkt die Polizei in Westerstede (Landkreis Ammerland) Warnwesten an Teilnehmer traditioneller Grünkohltouren. 2.000 Westen seien vorrätig, sie könnten jederzeit auf der Polizeiwache abgeholt werden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Finanziert werden sie vom Landkreis und der Verkehrswacht. Die Polizei erhofft sich, dass mit der Schutzkleidung Unfälle wie im Emsland vermieden werden können. Bei dem Unfall am 2. Februar war ein 27 Jahre alter Autofahrer bei Dunkelheit in die 25-köpfige Boßel-Gruppe gefahren.

Weitere Informationen

Zwei Menschen nach Boßel-Unfall in Lebensgefahr

Im Landkreis Emsland ist ein Autofahrer in eine Boßelgruppe gefahren. Zwei Menschen schweben weiter in Lebensgefahr. Unklar ist, ob der Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. (04.02.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 07.02.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:18
Hallo Niedersachsen
03:53
Hallo Niedersachsen
02:00
Hallo Niedersachsen