Ein weißer Rehbock steht auf einem Feld. © Nele Ellinghusen-Cappelmann Foto: Nele Ellinghusen-Cappelmann

Blütenweißer Rehbock in Wüsting entdeckt

Stand: 13.04.2021 19:56 Uhr

Im Landkreis Oldenburg ist ein weißer Rehbock unterwegs, der nun fotografiert werden konnte. Schießen wird ihn wohl kein Jäger - schließlich gibt es die Hubertus-Legende.

Rehe laufen einem in der Natur oder auf Landstraßen öfter mal über den Weg. Auch Rehböcke sind nicht selten. Ein Rehbock ganz in Weiß ist hingegen etwas Besonderes. Nele Ellinghusen-Cappelmann aus Wüsting in der Gemeinde Hude hat ein solches Tier auf einem Spaziergang entdeckt - und als Hobby-Fotografin zum Glück ihre Kamera dabei. Auch die Jäger kennen das etwa dreijährige Tier.

Hirsch mit Kreuz brachte Hubertus zum Umdenken

Um sein Leben fürchten muss der Rehbock nicht. Jäger schießen solche seltenen Tiere nicht. Hintergrund ist die Hubertus-Legende: Hubertus war ein Jäger, dem nichts heilig war. Eines Tages soll ihm bei einer Jagd ein weißer Hirsch mit einem Kreuz auf der Stirn erschienen sein. Daraufhin hat er im Wald gelebt und nur noch gejagt, wenn es nötig war.

Weitere Informationen
Drei Jäger wandern mit einem Jagdhund. © chromorange Foto: CHROMORANGE / Bilderbox

Niedersachsen: Interesse am Jagdschein bleibt groß

4.163 Menschen haben 2019 in Niedersachsen die Jagdschein-Prüfung absolviert. 19 Prozent fielen durch. 2018 hatten sogar 5.000 Menschen die Prüfung absolviert. (23.2.21) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 13.04.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Bild zeigt die Lachsfarm in Emden. © NDR Foto: Christopher Haar

Riesen-Lachsfarm auf dem Weg von Emden nach Norwegen

Der Halbring aus Stahl ist der zweite Teil der Farm und wiegt allein 1.600 Tonnen. Weitere sollen folgen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen