Stand: 25.04.2019 20:16 Uhr

Bilanz 2018: Gewinneinbruch beim Versorger EWE

Bild vergrößern
EWE-Chef Stefan Dohler hat am Donnerstag die Bilanz für das Geschäftsjahr 2018 bekanntgeben.

Schon das Geschäftsjahr 2017 lief für den Oldenburger Energieversorger EWE nicht besonders gut und nun sehen auch die Zahlen für 2018 nicht allzu rosig aus: Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, verzeichnete EWE im vergangenen Geschäftsjahr einen Gewinneinbruch. Das Ergebnis sank um knapp 35 Prozent auf rund 167 Millionen Euro. Der Umsatz ging um knapp 26 Prozent auf rund 5,7 Milliarden Euro zurück. Allerdings hatte der Konzern diese Entwicklung erwartet.

Videos
03:05

Der Niedersachsen News-Stream

Immer aktuell: Das Video mit den neuesten Nachrichten aus Niedersachsen von Freitag, den 24. Mai 2019. Video (03:05 min)

EWE will für schnelles Internet sorgen

Als Grund für das satte Minus nannte der Vorstandsvorsitzende Stefan Dohler am Donnerstag unter anderem eine neue Bilanzierungsmethodik. Nach der bisher angewandten Methode hätte der Konzern einen Umsatzrückgang von etwa vier Prozent verbucht, so ein Konzernsprecher. Trotz des Rückgangs zeigte sich die Unternehmensspitze zufrieden: EWE habe wichtige Weichen für die Zukunft gestellt, so Dohler. So werde das Türkei-Geschäft voraussichtlich verkauft. Außerdem wolle der Konzern zusammen mit der Deutschen Telekom das Glasfasernetz im Nordwesten ausbauen. "Wir hoffen, dass wir das im Sommer genehmigt bekommen. Wir versprechen uns sehr viel davon", sagte Dohler.

2019 soll besser werden

Der Oldenburger Energieversorger beschäftigt nach eigenen Angaben mehr als 8.500 Mitarbeiter. Die nicht börsennotierte Aktiengesellschaft gehört überwiegend Städten und Landkreisen im Nordwesten des Landes. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet EWE dann wieder bessere Zahlen, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet.

Weitere Informationen

Glasfasernetz-Ausbau: Joint Venture beschlossen

Bis zu zwei Milliarden Euro wollen die Telekom und der Energieversorger EWE in den Ausbau des Glasfasernetzes investieren. Dazu haben sie ein Joint Venture gegründet. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 25.04.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:24
Niedersachsen 18.00
03:34
Hallo Niedersachsen
03:36
Hallo Niedersachsen