Stand: 08.08.2020 14:41 Uhr

Betrunkener Fahrer durchbricht Absperrung auf A28

Ein Absperrband der Polizei vor dunklem Hintergrund bewegt sich im Wind, Bewegungsunschärfe. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei hatte mit der Absperrung eine Ölspur abgesichert. (Themenbild)

Ein offenbar betrunkener Autofahrer hat in der Nacht zu Sonnabend auf der Autobahn 28 in Oldenburg eine Absperrung durchfahren. Beamte hatten den Bereich an den Anschlussstellen Kreyenbrück und Marschweg wegen einer Ölspur abgesperrt und auf einen Reinigungsdienst gewartet. Die Polizisten stoppten den 40-Jährigen, der mit einer weiteren Person unterwegs war, und stellten eine Atemalkohol-Konzentration von 1,65 Promille fest. Dem Mann seien darauf hin Blut und der Führerschein abgenommen worden. Gegen den 40-Jährigen werde nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt, hieß es weiter.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.08.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein rund 2.000 Jahre alter Schuh aus einem Moor bei Diepholz. © Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege

Archäologen entdecken wohl ältesten Schuh Norddeutschlands

Gefunden haben sie ihn im Landkreis Diepholz. Laut Landesamt für Denkmalpflege ist er mehr als 2.000 Jahre alt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen