Stand: 25.05.2018 12:26 Uhr

Verden: Rathaus-Angreifer zieht Berufung zurück

Der Mann, der vor gut einem Jahr mit seinem Auto einen Anschlag auf das Verdener Rathaus verübt hatte, hat seine Berufung vor dem Landgericht Verden zurückgezogen. Damit muss der 48-Jährige nun seine Haftstrafe von drei Jahren und drei Monaten antreten. Dazu hatte ihn das Amtsgericht im Januar wegen Brandstiftung und versuchter Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion verurteilt. Der Vorsitzende Richter hatte dem Mann während des Revionsprozesses nahegelegt, seine Berufung zurückzunehmen, da es kaum Aussicht auf eine Verringerung der Strafe gebe und er so geringere Gerichtskosten zahlen müsse, sagte ein Gerichtssprecher.

Tat aus Ärger über Baugenehmigung

Der Angeklagte hatte gestanden, im April 2017 mit einem Auto in das Glasfoyer des Rathauses gefahren zu sein und den Wagen dort mithilfe von Benzin in Brand gesetzt zu haben. Er begründete die Tat, wie bereits im ersten Prozess, mit Ärger über die Baubehörde. Diese hatte ein Mehrfamilienhaus auf seinem Nachbargrundstück genehmigt. Er bestritt allerdings den Vorwurf, vor der Fahrt eine Propangasflasche absichtlich in den Wagen gepackt zu haben, um das Verwaltungsgebäude mit einer zusätzlichen Sprengstoffexplosion möglichst zu zerstören.

Rathaus noch immer eine Baustelle

Die Gasflasche war bei dem Anschlag nicht explodiert. Dennoch entstand ein Schaden von 1,6 Millionen Euro. Nach Angaben der Stadt ist das Rathaus bis heute noch eine Baustelle. Bis Ende September sollen aber alle Schäden behoben sein. Weil sich die Tat an einem Sonntag ereignete, hielt sich niemand im Gebäude auf, sodass es keine Verletzten gab.

Weitere Informationen

Drei Jahre Haft für Verdener Rathaus-Angreifer

Der Mann, der das Rathaus der Stadt Verden in die Luft sprengen wollte, muss für drei Jahre und drei Monate hinter Gittern. Das Amtsgericht blieb damit knapp unter der Höchststrafe. (29.01.2018) mehr

Nach Amokfahrt: Verdener Rathaus wird entkernt

Das Rathaus in Verden wird frühestens im Sommer 2018 wieder bezugsfertig. Das Gebäude, das seit einer Amokfahrt im Frühjahr schwer beschädigt ist, muss entkernt werden. (12.10.2017) mehr

Verdener wollte Rathaus in die Luft sprengen

Die Auto-Attacke auf das Rathaus Verden hatte zum Ziel, das Gebäude in die Luft zu sprengen. Der 47-jährige Festgenommene wollte gegen den Bau eines Mehrfamilienhauses protestieren. (11.04.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 25.05.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:42
Hallo Niedersachsen

Der Mühlenwärter von Greetsiel

17.06.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:42
Hallo Niedersachsen

Tag des offenen Hofes in Wietzen

17.06.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:27
Hallo Niedersachsen

Polizisten lernen Plattdeutsch

17.06.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen