Stand: 25.06.2019 15:26 Uhr

Bei Rettung: Schiffsschraube verletzt 16-Jährige

Nach einem tragischen Unfall mit einem Rettungsboot auf dem Banter See in Wilhelmshaven ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen drei Feuerwehrleute. Eine 16-Jährige war am Dienstag mit dem Bein in die Schiffsschraube geraten, als die Einsatzkräfte sie in das Boot ziehen wollten. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber nach Hannover geflogen. Lebensgefahr besteht nach Angaben der Polizei nicht.

Dreijährige Schwester treibt mit Schwimmring ab

Die Jugendliche hatte zuvor zusammen mit einem 17-Jährigen und einem Neunjährigen versucht, ihre dreijährige Schwester zu retten. Das kleine Mädchen war am Montagnachmittag mit einem Schwimmring vom Ufer abgetrieben. Die Wasserrettung der Berufsfeuerwehr eilte der Gruppe mit einem Rettungsboot zur Hilfe, dabei kam es schließlich zu dem Unglück. Die drei anderen betroffenen Minderjährigen kamen zur Beobachtung in ein Wilhelmshavener Krankenhaus. Außerdem wurden sie und ihre Eltern von Notfallseelsorgern betreut. Wie die Polizei mitteilte, konnte bei einer Untersuchung des Bootes keine Fehlfunktion festgestellt werden.

Weitere Informationen

Hooksiel: Fünf Menschen aus der Nordsee gerettet

Helfer haben am Mittwoch vor Hooksiel fünf Menschen aus der Nordsee in Sicherheit gebracht. Zwei vierjährige Mädchen waren abgetrieben, drei Erwachsene gerieten ebenfalls in Gefahr. (20.06.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 25.06.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:56
Hallo Niedersachsen
06:32
Hallo Niedersachsen

Ein Tag als Schweinebäuerin

Hallo Niedersachsen
03:29
Hallo Niedersachsen