Ein Rettungshubschrauber auf der Autobahn. © NonstopNews

Auto rammt Tanklaster auf A1 - zwei Menschen schwer verletzt

Stand: 26.10.2020 21:06 Uhr

Auf der A1 ist am Montagnachmittag an einem Stauende zwischen Oyten und Bremer Kreuz ein Auto gegen einen Tanklaster gefahren. Die beiden Pkw-Insassen wurden schwer verletzt.

Laut Polizei hatte der 47 Jahre alte Fahrer das Stauende offenbar übersehen und war beim Ausweichen seitlich gegen einen auf der rechten Fahrspur stehenden Tanklaster geprallt. Der 47-Jährige und sein 38 Jahre alter Beifahrer wurden bei dem Zusammenstoß eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten die Männer mit schwerem Gerät. Ein Rettungshubschrauber und ein Rettungswagen brachten sie in verschiedene Kliniken.

A1 bis zum Abend gesperrt

Wegen der Bergungsarbeiten wurde die Autobahn von Posthausen nach Süden bis zum Abend gesperrt. In der Folge kam es zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 21 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben, die erlaubte Höchstgeschwindigkeit aber aufgrund von vermuteten Asphaltschäden zunächst auf 60 Kilometer in der Stunde begrenzt. Die Höhe des entstandenen Schadens wird von der Autobahnpolizei Langwedel auf rund 35.000 Euro geschätzt.

Weitere Informationen
Fahrzeuge stehen auf einer Autobahn im Stau. © dpa bildfunk Foto: Axel Heimken

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 26.10.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die "Gorch Fock" beim Ausdocken an der  Bredo-Werft. © NDR

Wurde auf der "Gorch Fock" illegales Teakholz verbaut?

Umweltschützer erheben schwere Vorwürfe. Nach europäischem Recht hätte das Tropenholz nicht importiert werden dürfen. mehr

Ein Arzt injiziert einer Patientin einen Impfstoff. © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Corona-Impfungen in Niedersachsen: Krisenstab nennt Details

Für Niedersachsen sind laut einem Medienbericht 500.000 Dosen reserviert. Losgehen könnte es ab Mitte Dezember. mehr

Eine Mitarbeiter schiebt Schweinekeulen durch einen Schlachtereibetrieb. © picture alliance Foto: Jan Woitas

Verbot von Werkverträgen: Reimann freut sich über Durchbruch

Der Bund hat sich auf ein Gesetz gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie geeinigt - nach monatelangem Streit. mehr

Am vordersten Trecker einer Treckerkolonne steht "Wir verramschen Lebensmittel", darunter die Logos von Supermärkten. © NWM TV
1 Min

Neuenkruge: Bauern werfen Supermärkten Ramschpreise vor

Im Landkreis Ammerland haben Landwirte vor einem Edeka-Lager demonstriert. Sie fordern höhere Lebensmittel-Preise. 1 Min

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen