Ein Rettungshubschrauber auf der Autobahn. © NonstopNews

Auto rammt Tanklaster auf A1 - zwei Menschen schwer verletzt

Stand: 26.10.2020 21:06 Uhr

Auf der A1 ist am Montagnachmittag an einem Stauende zwischen Oyten und Bremer Kreuz ein Auto gegen einen Tanklaster gefahren. Die beiden Pkw-Insassen wurden schwer verletzt.

Laut Polizei hatte der 47 Jahre alte Fahrer das Stauende offenbar übersehen und war beim Ausweichen seitlich gegen einen auf der rechten Fahrspur stehenden Tanklaster geprallt. Der 47-Jährige und sein 38 Jahre alter Beifahrer wurden bei dem Zusammenstoß eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten die Männer mit schwerem Gerät. Ein Rettungshubschrauber und ein Rettungswagen brachten sie in verschiedene Kliniken.

A1 bis zum Abend gesperrt

Wegen der Bergungsarbeiten wurde die Autobahn von Posthausen nach Süden bis zum Abend gesperrt. In der Folge kam es zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 21 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben, die erlaubte Höchstgeschwindigkeit aber aufgrund von vermuteten Asphaltschäden zunächst auf 60 Kilometer in der Stunde begrenzt. Die Höhe des entstandenen Schadens wird von der Autobahnpolizei Langwedel auf rund 35.000 Euro geschätzt.

Weitere Informationen
Fahrzeuge stehen auf einer Autobahn im Stau. © dpa bildfunk Foto: Axel Heimken

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 26.10.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Karl Dall bei der Aufzeichnung der Talkshow Tietjen und Hirschhausen im NDR-Studio auf dem Messegelände Hannover. © imago images / Future Image

Karl Dall stirbt nach Schlaganfall

Der Komiker und Schauspieler ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Zuvor hatte er einen Schlaganfall erlitten. mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Klinikum Emden". © NDR

Bald keine echten Emder mehr? Geburtsstation soll schließen

Bevor das umstrittene Zentralklinikum kommt, werden Fachbereiche gebündelt und auf die Krankenhäuser verteilt. mehr

Reihenhäuser in Oyten (Landkreis Verden). © NWM TV

Nach Schwelbrand in Oyten: Leichen werden obduziert

Laut Polizei handelt es sich bei den Toten um eine 86-Jährige und einen 85-Jährigen. Die Brandursache ist noch unklar. mehr

Ferkel stehen dicht an dicht in einem Stall. © dpa-Bildfunk Foto: Ingo Wagner

NGG-Appell: Keine längeren Arbeitszeiten wegen Schweine-Stau

Die Gewerkschaft ruft Agrarministerin Otte-Kinast auf, ihre Forderung zurückzuziehen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen