Stand: 26.05.2020 11:24 Uhr

Anschläge auf Polizeiautos: Zwei Männer verurteilt

Unbekannte haben vor einer Polizeiwache in Oldenburg ein geparktes Polizeiauto angezündet. Die Beamten löschten den Brand. © dpa-Bildfunk Foto: -/Nord-West-Media TV/dpa
Weil sie Polizeiautos angezündet und Blitzer zerstört haben, hat das Landgericht Oldenburg zwei Männer verurteilt. (Themenbild)

Nach mehreren Bußgeldbescheiden haben zwei Männer aus Cloppenburg aus Rache Autos angezündet und Blitzeranlagen zerstört. Das Oldenburger Landgericht hat einen 37-Jährigen und seinen 22-jährigen Mittäter nun verurteilt, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Sie sollen Brandanschläge auf Streifenwagen und Dienstfahrzeuge des Landkreises Cloppenburg verübt und den Privatwagen einer Polizistin angezündet haben. Außerdem hatten die Täter in Cappeln, Essen und Großenkneten wohl mehrere Blitzeranlagen zerstört. Das Motiv für die Taten der beiden Männer soll Verärgerung über Bußgeldbescheide gewesen sein, die beide nach mehreren Verkehrsverstößen erhalten hatten. Der 37-jährige Haupttäter muss für knapp vier Jahre ins Gefängnis, sein Mittäter muss wegen Beihilfe für knapp zweieinhalb Jahre hinter Gittern.

Weitere Informationen
Vor dem Eingang eines Gebäudes steht ein Schild mit der Aufschrift Landgericht Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik

Oldenburg: Prozess um Brandserie begonnen

Wegen zahlreicher Brände müssen sich vor dem Landgericht Oldenburg zwei Männer verantworten. Sie sollen unter anderem Polizeifahrzeuge angezündet haben. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 26.05.2020 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann geht durch die Lange Straße in der Innenstadt von Oldenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

"Bundes-Notbremse": Modellkommunen müssen weiter warten

Das neue Infektionsschutzgesetz lasse wenig Spielraum für Projekte, sagte Gesundheitsministerin Behrens im Landtag. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen