Die Angeklagte, die sich der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak angeschlossen haben soll, hält sich beim Betreten des Gerichtssaals einen roten Aktendeckel vor das Gesicht. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Kneffel

Anklage fordert lebenslang für IS-Rückkehrerin aus Lohne

Stand: 13.09.2021 19:34 Uhr

Vor dem OLG München neigt sich der Prozess gegen eine mutmaßliche IS-Rückkehrerin mit den Plädoyers dem Ende. Jennifer W. aus Lohne (Landkreis Vechta) ist wegen Mordes durch Unterlassen angeklagt.

Am Montag hat die Bundesanwaltschaft eine lebenslange Haftstrafe für die Angeklagte gefordert. W. habe durch Untätigkeit den Tod eines fünfjährigen Mädchens zu verantworten, sagte Oberstaatsanwältin Claudia Gorf. Sie sei unter anderem der Versklavung mit Todesfolge, der Mitgliedschaft in einer Terrororganisation und Kriegsverbrechen schuldig. Die Mutter des Mädchens leide bis heute nicht nur unter dem Verlust ihrer Tochter, sondern auch unter Schmerzen und habe eine "tiefgreifende Verletzung der Seele" davongetragen, so Gorf. "An der Verantwortlichkeit für den Tod der Tochter kann kein Zweifel verbleiben."

Mädchen verdurstete unter sengender Sonne

Mit ihrem Mann soll die Angeklagte im Sommer 2015 im Irak aus einer Gruppe von Kriegsgefangenen heraus das fünf Jahre altes Mädchen gekauft haben. Das Kind sei von dem Paar als Sklavin im Haushalt gehalten worden. Weil das Kind krank wurde und deswegen ins Bett machte, habe der Mann das Mädchen draußen angekettet und es unter sengender Sonne verdursten lassen, so die Anklage. Jennifer W. soll ihren Mann gewähren lassen und nichts zur Rettung des Mädchens unternommen haben.

Anklage: Als Sittenwächterin für den IS unterwegs

Laut Anklage war Jennifer W. zudem vom sogenannten Islamischen Staat (IS) dafür bezahlt worden, als sogenannte Sittenwächterin die Kleidervorschriften des IS zu kontrollieren. Zur Einschüchterung sei sie mit einer Kalaschnikow und einer Pistole bewaffnet und mit einer Sprengstoffweste ausgerüstet gewesen, so die Bundesanwaltschaft. Ihr wird deshalb auch Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung vorgeworfen.

Weitere Informationen
Das Bild zeigt maskierte Mitglieder der Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien. © picture alliance / ZUMA Press Foto: Dabiq

IS-Anhängerin aus Lohne wegen Mordes vor Gericht

Jennifer W. aus Lohne soll als IS-Angehörige an der Ermordung eines fünfjährigen Mädchens beteiligt gewesen sein. Am Dienstag begann in München der Prozess gegen die 27-Jährige. (09.04.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.09.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Kulturkran im Harburger Binnenhafen. © Metropolregion Hamburg

Technische Denkmäler rund ums Wasser erleben

Kräne, Schiffe, Mühlen und vieles mehr: Über 100 technische Denkmäler im Norden sind an diesem Wochenende zu besichtigen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen