Stand: 05.06.2020 12:02 Uhr  - Niedersachsen 18.00

Althusmann lobt Bahn für Bayern-Nordsee-ICE

Bild vergrößern
Ab Juli soll an drei Tagen der ICE aus München bis nach Norddeich-Mole fahren (Archivfoto).

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) freut sich über die Pläne der Deutschen Bahn, Bayern per ICE mit Ostfriesland zu verbinden. "Dem Urlaub bei uns, im Harz, in der Heide oder auf den Ostfriesischen Inseln kommt eine ganz neue Bedeutung zu. Dass die Bahn dies durch eine direkte, schnelle Zugverbindung an die niedersächsische Nordseeküste unterstützt, begrüße ich sehr", sagte Althusmann am Freitag. Von Anfang Juli bis Ende September sollen Züge freitags bis sonntags aus München über Würzburg, Kassel, Münster nach Emden und Norddeich-Mole fahren. Dort bestehen Anschlüsse auf die Fähren nach Borkum, Juist und Norderney, wie die Deutsche Bahn am Freitag bestätigte. Sonntags und montags geht es Richtung Süden zurück.

Althusmann: Urlauber und Tourismus profitieren

Die Süd-Nord-Route sei in Corona-Zeiten ein wichtiges Zeichen, sagte Althusmann. Und weiter: "Sowohl unsere Gäste als natürlich auch die Tourismusbranche in Niedersachsen, die von dem Lockdown der vergangenen Wochen in besonderem Maße betroffen war, können hiervon profitieren." Die Nordseeküste und die Ostfriesischen Inseln gewännen durch "eine unkomplizierte Anreise" an Attraktivität, glaubt der Wirtschaftsminister.

IHK: "Wichtiger Baustein für Deutschland-Urlaub"

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostfriesland-Papenburg will sich dafür einsetzen, dass die neue ICE-Verbindung auch in den nächsten Jahren aufrechterhalten wird - zumindest für die touristische Saison. Das Angebot sei ein wichtiger Baustein für den nachhaltigen Deutschlandurlaub, teilte die IHK mit. Sie passe auch deshalb besonders gut in die Zeit, da wegen der Corona-Krise mehr Menschen auf eine Auslandsreise verzichteten und Urlaub in Deutschland machen würden, teilte Präsident Bernhard Brons mit.

Verkehrsregion erwartet mehr Touristen

Zufrieden zeigte sich auch die Verkehrsregion Ems-Jade: Der schnelle Zug werden Touristen und Besucher in den Nordwesten Niedersachsens bringen, sagte Geschäftsführer Jürgen Rachner. Die ICE-Verbindung von München nach Norddeich-Mole hatte schon im Vorfeld für Gesprächsstoff gesorgt, weil die neue Zugstrecke kurzfristig auf der Internetseite der Deutschen Bahn zu sehen gewesen war.

Weitere Informationen

Wo Urlaub in Corona-Zeiten möglich ist

Urlauber können wieder in viele europäische Länder reisen. Reisewarnungen gelten derzeit für Luxemburg sowie die spanischen Regionen Aragón, Navarra und Katalonien mit Barcelona. mehr

Verliert Oldenburg den ICE?

18.05.2020 17:00 Uhr

Die Bahn erarbeitet für den "Deutschland-Takt" einen neuen Fahrplan. Laut IHK Oldenburg ist ein ICE-Stopp in der Stadt darin nicht mehr vorgesehen. Wird der Nordwesten abgehängt? mehr

1.600 Fernzüge in Niedersachsen ausgefallen

28.12.2019 11:00 Uhr

Rund jeder vierte IC oder ICE mit Halt in Niedersachsen ist laut einem Zeitungsbericht in diesem Jahr zu spät gekommen. Mehr als 1.600 Fernzüge fielen demnach ganz aus. mehr

Norden: Mehr als das Tor nach Norderney

03.08.2019 18:00 Uhr

Vom Städtchen Norden kennt mancher nur den Fährhafen Norddeich nach Norderney. Doch auch das Zentrum mit Kirche, Marktplatz und Teemuseum lohnt einen Besuch. mehr

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 05.06.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:01
Hallo Niedersachsen
02:19
Hallo Niedersachsen
01:27
Hallo Niedersachsen

Lingen bei 35 Grad Hitze

Hallo Niedersachsen