Stand: 10.09.2017 09:43 Uhr

"Alex II" ist wieder zu Hause

Nach mehr als einem Jahr ist das Segelschulschiff "Alexander von Humboldt II" in seinen Heimathafen Bremerhaven zurückgekehrt. Am Sonnabend legte die Dreimast-Bark mit den bekannten grünen Segeln im Neuen Hafen der Stadt an. Zum Empfang spielte eine Kapelle und auch Schaulustige kamen - angesichts des trüben Wetters allerdings weniger als gewöhnlich.

Das Segelschulschiff "Alexander von Humboldt II" legt in Bremerhaven an.

Segelschulschiff kehrt nach Bremerhaven zurück

Hallo Niedersachsen -

14 Monate war die "Alexander von Humboldt II" auf hoher See, Stationen waren Kuba, die USA und Mexiko. Jetzt legte das Segelschulschiff wieder in der Heimat in Bremerhaven an.

4,36 bei 14 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Zwischen Karibik und Kanada unterwegs

Zuletzt war die "Alexander von Humboldt II" Anfang Juli 2016 in Bremerhaven gewesen. In den vielen Monaten auf großer Fahrt hat die "Alex II" unter anderem Station in der Karibik gemacht, war in Mexiko, den USA und Kanada. Sie kam jetzt aus dem französischen Le Havre. Eigentümer und Betreiber der Bark ist die gemeinnützige Deutsche Stiftung Sail Training (DSST) in Bremerhaven.

Schulschiff zu zivilen Zwecken

Die "Alexander von Humboldt II" ist der erste Großsegler seit 1958, der in Deutschland gebaut wurde: Damals lief die "Gorch Fock" vom Stapel, das Segelschulschiff der Bundesmarine. Auch die "Alex II" ist ein Schulschiff, allerdings zu zivilen Zwecken. Am 24. September 2011 wurde sie auf ihren Namen getauft. Rund 15 Millionen Euro kostete der Bau der Bark. Die legendäre Vorgängerin des Schiffs, die "Alexander von Humboldt I", war im Oktober 2011 als Schulschiff außer Dienst gegangen.

Weitere Informationen
01:55

Leinen los auf der "Alex II"

67 freiwillige Matrosen haben auf der "Alexander von Humboldt II" den Atlantik überquert. NDR Reporter Peter Becker war mit an Bord und hat den Alltag auf See dokumentiert. Video (01:55 min)

Fregatte "Brandenburg" zurück in Wilhelmshaven

Etwa 240 Marinesoldaten sind am Freitag nach Niedersachsen zurückgekehrt. Ihre Fregatte, die "Brandenburg", hat ihren Einsatz gegen Schleuser in der Ägäis beendet. (08.09.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 08.09.2017 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

09:00

GroKo in Niedersachsen: Was ist zu erwarten?

16.11.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
06:32

Elbvertiefung: Gericht verhandelt Klagen

16.11.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
10:07

Eine Torte mit Einhorn

16.11.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag