Stand: 15.04.2021 13:01 Uhr

Aktivisten seilen sich von Autobahn-Schilderbrücken ab

Eine Umweltaktivistin hängt vor einem Autobahnschild. © Nonstopnews
Die Aktivisten protestierten auf den Autobahnen rund um Bremen.

Umweltaktivisten haben sich am Donnerstagmorgen auf mehreren Autobahnen in Niedersachsen von Schilderbrücken abgeseilt. Betroffen waren nach Angaben der Polizei unter anderem die A1 am Dreieck Stuhr und die A28 bei Delmenhorst. Die Teilnehmenden überdeckten auf der A28 ein Autobahnschild mit Bannern, auf denen "Dreieck Verkehrskollaps" und "Delmenhorst autofrei! Delmenhorst klimagerecht!" stand. Anlass für die Aktion war die Verkehrsministerkonferenz, in der Bremen den Vorsitz hat. Man wolle darauf aufmerksam machen, dass die aktuelle Verkehrspolitik in Deutschland direkt in die Klimakatastrophe führe, teilten die Organisatoren der Aktion mit.

Weitere Informationen
Auf dem rechten Fahrstreifen der A 7 vor der Abfahrt Kiel Blumenthal staut sich der Verkehr. © Daniel Friederichs Foto: Daniel Friederichs

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 15.04.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Aktivistin hält bei einer Fridays for Future Demonstration ein Schild mit der Aufschrift "There's no Planet B" hoch. © picture alliance/Geisler Fotopress Foto: Matthias Wehnert

"Fridays for Future" in Niedersachsen: Erste Demos gestartet

Heute, zwei Tage vor der Bundestagswahl, machen die Teilnehmenden auf die Dringlichkeit beim Klimaschutz aufmerksam. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen