Stand: 01.08.2021 09:14 Uhr

A29: Duo flüchtet vor der Polizei und verunglückt in Kurve

Ein Absperrband der Polizei vor dunklem Hintergrund bewegt sich im Wind. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Anschlussstelle Rastede war zwei Stunden für Aufräumarbeiten gesperrt. (Themenbild)

Am Sonnabend haben sich zwei Männer gegen 20.51 Uhr eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Das Fahrzeug der Männer war einer Zivilstreife der Autobahnpolizei Oldenburg wegen überhöhter Geschwindigkeit auf der Autobahn 293 aufgefallen, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten leiteten den Wagen zu einem Parkplatz, um die Insassen zu kontrollieren. Kurz vor dem Parkplatz flüchteten die Männer auf die A29 Richtung Wilhelmshaven. An der Anschlussstelle Rastede rasten sie von der Überholspur auf den Verzögerungsstreifen, kamen in der Kurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierten mit mehreren Bäumen. Zwei Bäume stürzten dabei auf die Fahrbahn. Fahnder nahmen die unverletzten Männer an der Unfallstelle fest. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Polizei sperrte die Anschlussstelle für rund zwei Stunden.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 01.08.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick auf das Alte Rathaus in Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik

Die Kommunalwahl im Nordwesten: Stichwahlen

In Oldenburg und Delmenhorst wird die Stichwahl heute zeigen, wer dort Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister wird. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen