Stand: 25.07.2019 11:09 Uhr

86.500 Tiere bei Brand im Hühnerstall verendet

Bei einem Feuer in einem Hühnerstall sind rund 86.500 Tiere verendet. Funkenflug setzte ein benachbartes Feld in Brand.

Am Mittwoch ist es in Neuenkirchen-Vörden (Landkreis Vechta) zu einem verheerenden Feuer gekommen. Ein Hühnerstall, in dem rund 86.500 Tiere gehalten wurden, geriet am Nachmittag in Brand. Mehr als 180 Feuerwehrleute aus den Landkreisen Vechta und Osnabrück waren im Einsatz, um das Feuer zu löschen. Die Tiere konnten nicht mehr gerettet werden. "Da kamen wir gar nicht mehr dran", sagte Ralf Bürger, Ortsbrandmeister von Vörden, auf Nachfrage. Die Polizei schätzt den Schaden auf drei Millionen Euro.

Funkenflug setzt offenbar Feld in Brand

Die Ursache für den Brand ist noch unklar. Nach ersten Ermittlungen hieß es, ein Feldbrand habe auf den Stall übergegriffen. Mittlerweile geht die Polizei davon aus, dass der Brand im Stall ausbrach und das Feld dann durch Funkenflug in Brand geriet. Die Ermittlungen dauern an.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.07.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:05
Hallo Niedersachsen
02:59
Hallo Niedersachsen
03:58
Hallo Niedersachsen