Stand: 21.10.2021 20:56 Uhr

65 Jahre alter Bootsbesitzer ertrinkt im Wieltsee in Weyhe

Ein Rettungswagen der Feuerwehr. © panthermedia Foto: Bernd Leitner
Der 65-Jährige war einem Bootsmotor hinterhergesprungen, der im See versunken war. Der Mann ertrank. (Themenbild)

Taucher der Feuerwehr Bremen haben am Donnerstag einen Mann tot aus dem Wieltsee in Weyhe (Landkreis Diepholz) geborgen. Laut Polizei hatte zuvor ein Großaufgebot an Rettungskräften mehrere Stunden nach dem 65-Jährigen gesucht. Auch ein Hubschrauber und eine Drohne waren im Einsatz. Die Leiche des Mannes wurde schließlich in einem tieferen Bereich des Sees entdeckt. Den Angaben zufolge war der Bootsbesitzer am Mittag vollständig bekleidet vom Steg in den See gesprungen. Er wollte den Motor eines Beibootes aus dem Wasser holen, der sich gelöst hatte und versunken war. Dabei ging der Mann unter. Die Angehörigen wurden von einem Seelsorger betreut.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 21.10.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ritterhude: Einsatzkräfte durchsuchen eine Wohnung. © dpa Foto: Sina Schuldt

Bundesweite Schleuser-Razzien: Festnahme in Niedersachsen

Mehr als 2.000 Beamte waren am Mittwoch in zehn Bundesländern gegen organisierte Schwarzarbeit im Einsatz. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen