Stand: 10.09.2020 15:42 Uhr

51-Jähriger wegen versuchtem Totschlag angeklagt

Ein Schild der Staatsanwaltschaft Aurich. © NDR Foto: Christina Gerlach
Die Staatsanwaltschaft Aurich hat Anklage gegen einen 51-Jährigen wegen versuchtem Totschlag erhoben. (Themenbild)

Weil er einen anderen Mann mit dem Messer angegriffen und erheblich verletzt hat, ist ein 51-Jähriger nun wegen versuchten Totschlags angeklagt. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Laut Staatsanwaltschaft Aurich hatte der Beschuldigte im Juni mit seinem Auto einen anderen Wagen zunächst ausgebremst. Als der Fahrer ausstieg, habe er ihn unter den Ausrufen, ihn töten zu wollen, mit dem Messer schwer verletzt. Die beiden Männer kannten sich. Der genaue Hintergrund der Tat soll im Prozess geklärt werden. Der Beschuldigte hat sich laut Staatsanwaltschaft Aurich bislang nicht geäußert und ist in Untersuchungshaft.

 

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 10.09.2020 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Soldaten der Marine stehen auf Deck der Fregatte "Bayern" während ein Orchester im Hafen spielt. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Fregatte "Bayern" Richtung Indopazifik ausgelaufen

Die Verteidigungsministerin hat in Wilhelmshaven die Besatzung verabschiedet. Der Einsatz endet im nächsten Februar. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen