Stand: 16.09.2020 20:13 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

40.000 Container weniger am JadeWeserPort

Ein Containerschiff von "Morten Maersk" liegt im Hafen. © NDR
Der Containerdienst Maersk fährt nicht mehr auf der Indien-Route.

Der JadeWeserPort in Wilhelmshaven muss in der Corona-Krise einen weiteren Tiefschlag hinnehmen. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, streicht die Reederei Maersk ihren Liniendienst von und nach Indien. Experten schätzen, dass dadurch bis zu 40.000 Container weniger pro Jahr transportiert werden. Damit sinkt der Umschlag auf einen neuen Tiefpunkt, nachdem er im ersten Halbjahr 2020 bereits um fast 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen ist. Mikkel Andersen, Chef des Terminalbetreibers Eurogate in Wilhelmshaven, sagte auf Anfrage von NDR 1 Niedersachsen, er erwarte von Maersk, dass die Reederei für einen Ausgleich sorge.

VIDEO: JadeWeserPort: Maersk streicht Indien-Linie (1 Min)

Weitere Informationen
Ein Blick von der Brücke der OOCL Germany.  Foto: Jutta Przygoda

Corona: Seehäfen schlagen deutlich weniger um

Die Seehäfen in Niedersachsen haben im ersten Halbjahr elf Prozent weniger umgeschlagen als im Vorjahreszeitraum. Vor allem beim Autotransport gab es einen starken Rückgang. mehr

Ein Containerschiff liegt im JadeWeserPort. © JadeWeserPort Wilhelmshaven

JadeWeserPort: 100-Millionen-Investition aus China

Neuer Investor für den JadeWeserPort: Das Logistikunternehmen China Logistics investiert 100 Millionen Euro. Wirtschaftsminister Althusmann (CDU) hofft auf eine Signalwirkung. mehr

Container werden im JadeWeserPort verladen. © dpa-Bildfunk Foto: Ingo Wagner

Umschlag am JadeWeserPort geht deutlich zurück

Der Umschlag am Container-Terminal des JadeWeserPorts in Wilhelmshaven ist im zweiten Halbjahr deutlich abgeflaut. Das wirkt sich jetzt auch auf die Mitarbeiter aus. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 16.09.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf dem Weg nach Norden ist das Meereis überraschend schwach, hat viele Schmelzteiche und Polarstern kann es leicht brechen. © AWI Foto: Steffen Graupner

Arktis-Expedition: "Polarstern" auf Heimatkurs

Nach einjähriger Forschungsreise durch die Arktis ist die "Polarstern" auf Kurs gen Heimat. Am 12. Oktober soll das Schiff des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven anlegen. mehr

Johann Wimberg (links), Landrat Landkreis Cloppenburg, spricht während der Pressekonferenz im Kreishaus der Stadt Cloppenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Corona in Cloppenburg: Partys verärgern Landrat

Im Landkreis Cloppenburg gibt es so viele akute Corona-Fälle wie nie. Trotzdem halten sich etliche Menschen nicht an die Corona-Regeln - und feiern Partys. Das ärgert Landrat Wimberg. mehr

Ein Fahrschüler am Lenkrad. © NDR

ADAC fordert grenzübergreifendes Fahren mit 17

Dürfen 17-Jährige aus Deutschland, die schon einen Führerschein haben, bald auch über die Grenze fahren? Das fordert der ADAC gemeinsam mit einem niederländischen Automobilclub. mehr

Hopper Jack Penn und Paz de la Huerta sowie der Regisseur Michael Maxxis posieren © NDR.de Foto: Kristin Hunfeld

Filmfest Oldenburg: Das Kino lebt!

Nach fünf Tagen ist das Filmfest in Oldenburg mit der Preisvergabe zu Ende gegangen. Es war das erste Filmfestival im Nordwesten, das unter Corona-Bedingungen überhaupt stattgefunden hat. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen