Stand: 28.04.2021 20:08 Uhr

40 Unterstützer demonstrieren bei Aerotec in Varel

Zwei Mitarbeiter gehen bei Premium Aerotec in Nordenham durch das Haupttor. © picture-alliance Foto: Carmen Jaspersen
In Varel haben 40 Menschen für den Erhalt der Arbeitsplätze bei Premium Aerotec demonstriert. (Archivbild)

Rund 40 Mitarbeitende, Gewerkschafter, Betriebsräte, und Kommunalvertreter haben am Mittwochabend für den Erhalt der Arbeitsplätze bei der Airbus-Zulieferertochter Premium Aerotec in Varel demonstriert. Hintergrund sind Pläne von Airbus, Teile seiner Töchter wieder in den Konzern zu holen. Coronabedingt durften sich nicht mehr Unterstützer treffen, um gegen die Pläne des Mutterkonzernes zu protestieren. Es sei erst der Anfang einer ganzen Reihe von Protesten, betonte Lothar Bredemeyer vom DGB-Kreisverband Friesland. Die Region stehe solidarisch hinter den Mitarbeitenden von Premium Aerotec. Die Tochterfirma dürfe nicht vom Airbus-Konzern zerschlagen und aufgeteilt werden. Alle Standorte und Arbeitsplätze müssten gesichert bleiben. Allein bei Premium Aerotec in Varel arbeiten rund 1.300 Menschen. Die Gefahr bestehe, so die Demonstrierenden, dass die Arbeitsplätze ins Ausland verlagert werden könnten. Die Firmenpolitik von Airbus sei verantwortungslos.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
7 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 7 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 28.04.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Rollator steht im Flur im Gemeinschaftsbereich eines Altenheims. © picture alliance Foto: Monika Skolimowska

Seniorenheim Altenoythe: 22 Bewohnende mit Corona infiziert

Die Verläufe seien aufgrund von Impfungen deutlich milder, heißt es vom Kreis Cloppenburg. Zwei Bewohner starben jedoch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen