Stand: 15.05.2019 09:03 Uhr

16-Jähriger fliegt nach Hacker-Angriff von Schule

Ein 16-jähriger Schüler ist vom Cloppenburger Amtsgericht zu 50 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Der jugendliche Computer-Spezialist hatte das Netzwerk seiner Schule gehackt und Klausurpläne der Lehrer verändert. Zudem soll er Passwörter von Lehrern und Mitschülern zurückgesetzt haben, so dass die Geschädigten den Schulcomputer nicht mehr nutzen konnten. Er hinterließ auch Beleidigungen. Deswegen muss sich der 16-Jährige nun schriftlich entschuldigen. Der Jugendliche musste außerdem die Schule verlassen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 15.05.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:35
Hallo Niedersachsen