Stand: 16.04.2020 09:51 Uhr  - Hallo Niedersachsen

M'era Luna 2019: Neues von den untoten Plastikpuppen

von Tino Nowitzki

Sonntagabend, 18 Uhr, Flugplatz Hildesheim. Irgendwas stimmt nicht. Auf der Hauptbühne beim M'era Luna steht ein Mann in einem golden glitzernden Sakko, Sonnenbrille und Mickie-Krause-Haarteil auf dem Kopf. Er singt: "Ich bin der Messias". Alles nur ein Scherz. Subway-To-Sally-Sänger Erik-Uwe Hecht, genannt "Eric Fish" streift rechtzeitig grinsend die Verkleidung ab und grölt ein gurgeliges "Ich tanze!" in die Menge. Das Publikum macht's ihm nur zu gerne nach. Ein bisschen steht der Auftritt symptomatisch für das M'era Luna Festival 2019: Es war genug Gewohntes dabei, dass es keinen gestandenen Goth aus den Plateauschuhen haut. Und gerade so viel Überraschung, dass die aschfahl geschminkte Haut kribbelt.

Beauty für die Untoten

Eine illustre Masse aus Untoten, Wikingern und Plastikpuppen, die wahlweise neugierig durch Fetisch-Shops stöbern oder Fleischspieße nagend über das festivaleigene Mittelalter-Dorf schlendert - so kennt man das M'era Luna. Und doch kam in diesem Jahr einiges dazu: Zum ersten Mal mussten sich die Besucher nicht mehr in der Enge ihrer Zelte schminken und kostümieren. In einer großen Styling-Area konnten sie sich stattdessen nach Herzenslust Schatten auf die Augen zaubern oder Schusswunden ins Gesicht tupfen. Im Zelt nebenan: Der Festival-Frisör, der die dazu passende schaurig-pompöse Haarpracht in Form föhnt. "Die beste Idee", wie viele hier finden.

Darf's ein heißes Bad sein, Herr?

Bild vergrößern
Besucher des M'era Luna Festivals baden in einem Holzzuber.

Aber nicht die einzige: Noch nie wie ein umherziehender Vagabund in einem waschechten Holzzuber gebadet? Im Bade-Haus auf dem Mittelalter-Markt machten nicht wenige fußmüde Festivalgänger Halt, um die Zehen in Seifenlauge zu tunken und sich ausgiebig den Rücken zu schrubben - oder ihn schrubben zu lassen. Denn gerade das Gemeinschaftsbad übte auf besonders kontaktfreudige Gothics eine starke Faszination aus. Für den ein oder anderen mag es auch die Vorbereitung für einen lauschigen Abend zu zweit gewesen sein - denn die "Kuppeley" als analoge M'era-Luna-Singlebörse stand praktischerweise gleich zwei Schritte weiter.

Warum Hexen keine Babys fressen

Besonders viel Andrang herrschte in diesem Jahr bei den Angeboten der sogenannten M'era Luna Academy - quasi der Volkshochschule für Gothics: Von Kursen im Mittelalter-Tanz über Tipps zum heimischen Basteln von Würgehalsbändern bis zum Einblick in die hohe Kunst der Horrorfilm-Vertonung wurde so ziemlich alles angeboten, was das schwarze Herz begehrt. Ein eindrucksvolles Highlight: Der Hexen-Workshop der Hildesheimerin Amara Sonnenberg. Sie klärte darüber auf, warum echte Hexen keine Babys fressen und auch mit dem Teufel nichts am Hut haben, sondern stattdessen eher so etwas, wie moderne Ökos sind. Skepsis war erlaubt, aber sinnlos - die Workshop-Leiterin ist schließlich selbst eine Hexe.

Weitere Informationen

M'era Luna 2020: Virtuelles Festival am 8. August

Das große Treffen der Schwarzen Szene steigt Corona-bedingt 2020 nur online. Am 8. August streamt NDR.de 14 Konzert-Highlights live. 2021 kehren alle Acts zum M'era Luna zurück. mehr

M'era Luna: Ein Fest mit jungen und alten Hasen

Jedes Jahr auf's Neue elektrisierend: die Bands des M'era Luna. Auch wenn es das Festival bereits seit 19 Jahren gibt - stetig gebiert die Gothic-Szene neue Top-Acts, die die Menge vor den Bühnen nur zu gerne in ekstatische Zuckungen versetzen. Kein Wunder, dass das Festival seit Jahren regelmäßig restlos ausverkauft ist. Aber nicht nur die neuen, auch die "alten Hasen" haben ihren Anteil daran. Frenetisch begrüßten die Fans deshalb auch Stammgäste, wie Oomph!, Joachim Witt - oder eben Subway To Sally. Mickie-Krause-Imitationen waren von rund 25.000 Besuchern schnell verziehen. "Fahre wohl und schau nicht zurück", singt Sänger Eric Fish. Ein Weilchen sei den Besuchern die wehmütige Rückschau auf ein grandioses M'era Luna 2019 allerdings gegönnt. Schließlich müssen sie länger auf ein Wiedersehen warten. Das Festival 2020 wurde wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt.

Weitere Informationen

M'era Luna bizarr: Date mit einer Hexe

Erstmals hat das Gothic-Festival M'era Luna in Hildesheim eine echte Hexen-Trainerin. Amara Sonnenberg erklärt, warum Hexen Ritual-Opfern frönen, Teufelsanbetung aber ein Mythos ist. mehr

Black Beauty: Die schöne Seite des M'era Luna

Gotische Engel, böse Zauberer: Damit die Besucher des M'era Luna es einfacher haben, ihre ausgefallenen Outfits zu kreieren, gibt es erstmals ein Styling-Areal - samt Friseursalon. mehr

Gothic statt Gucci: Modenschau auf dem M'era Luna

Eines der Higlights bei jedem M'era Luna Festival: die Fashion Show. Nur, dass hier designmäßig eher auf Lack statt auf Lagerfeld gesetzt wird. mehr

M'era Luna-Outfits: Hot or Not?

Das M'era Luna Festival ist ein Kostüm-Paradies: Kaum ein Besucher läuft nicht im aufwendig gebasteltem Outfit, düsteren Accessoires und üppiger Haarpracht herum. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 11.08.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:45
Hallo Niedersachsen
05:57
Hallo Niedersachsen
04:32
Hallo Niedersachsen