Stand: 09.03.2020 13:38 Uhr

Zwei Schafe offenbar von Wölfen gerissen

Ein europäischer Wolf steht in einem Waldstück. © dpa/picture-alliance Foto:  Ingo Wagner
In Eimke sollen Wölfe erstmals tagsüber Schafe gerissen haben. (Themenbild)

Wölfe haben vermutlich am Wochenende in den Herden der Glockenbergsschäferei in Eimke (Landkreis Uelzen) erneut zwei Schafe gerissen. Die Angriffe seien erstmals tagsüber passiert, sagte Schäfer Gerd Jahnke NDR 1 Niedersachsen. Ein Wolfszaun hätte keinen Schutz geboten. In den vergangenen zwei Wochen haben Weidetierhalter aus dem Uelzener Ostkreis rund 35 Schafsrisse gemeldet. Viele weitere Tiere wurden verletzt. Der Uelzener Landtagsabgeordnete Jörg Hillmer (CDU) fordert deshalb vom Umweltministerium bessere Abwehrmaßnahmen oder die Entnahme der Wölfe.

Weitere Informationen
Ein europäischer Wolf (canis lupus lupus) guckt aus einem Wald mit Gebüsch hervor. © ImageBROKER / dpa Picture Alliance Foto: Frank Sommariva

Wolfabschuss: Resolution verabschiedet

Nach dem Riss von 30 Schafen hat die Gemeinde Suderburg eine Resolution verabschiedet, die den Abschuss von Wölfen erlaubt. Das niedersächsische Umweltministerium prüft den Antrag. (06.03.2020) mehr

Zwei Wölfe stehen auf einer Wiese vor einem Wald, der vordere hat ein Halsband um. © dpa-Bildfunk Foto: Konstantin Knorr

Wolfsrisse: Schäfer wollen Hilfen vom Land

Schäfer haben nach einer Reihe mutmaßlicher Wolfsrisse im Landkreis Uelzen Unterstützung vom Land gefordert. Das Umweltministerium soll Abwehrmaßnahmen einleiten. (02.03.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 09.03.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine zweispännige Pferdekutsche fährt durch die Lüneburger Heide. © NDR Foto: Henning Nasse

Durchwachsene Saison für Kutschfahrer in Lüneburger Heide

Am Anfang der Saison war unklar, welche Corona-Regeln in den Kutschen gelten. Danach stieg die Nachfrage aber stark. mehr

Symbolbild Polizei, Wagen und Uniformierter © dpa

Rotkohl und Eier an Hauswänden: Randale in Lüneburg

Die Schäden liegen bereits im vierstelligen Bereich. Für die Polizei ist es kein "Dummejungenstreich" mehr. mehr

Stilisierte Coronaviren überziehen eine Karte von Norddeutschland © imago images Foto: Science Photo Library

Corona: Infektionszahlen steigen, Einschränkungen nehmen zu

In sieben niedersächsischen Kommunen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz mittlerweile über dem Grenzwert von 50. mehr

Ein Polizist hält eine Kelle mit der Aufschrift "Halt Polizei" in der Hand. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

20-Jährige attackiert und beleidigt Polizisten in Zeven

Die Beamten hatten die alkoholisierte Autofahrerin angehalten, weil sie Schlangenlinie gefahren war. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen