Stand: 16.04.2020 15:53 Uhr

Zwei Pferde bei Stallbrand verendet

Auf der Front eines Fahrzeugs steht der Schriftzug Feuerwehr. © NDR Foto: Julius Matuschik
Wie es zu dem Feuer in dem Pferdestall in Uelzen kommen konnte, ist unklar (Symbolfoto).

In Uelzen ist am Mittwochabend ein Pferdestall abgebrannt. Bei dem Brand im Ortsteil Hambrock wurden zwei Pferde getötet, wie die Polizei mitteilte. Der Stall wurde durch das Feuer zerstört. Die Polizei schätzt den Schaden auf 40.000 Euro, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Die Brandursache ist unklar: Weder ein technischer Defekt noch Brandstiftung könnten ausgeschlossen werden, sagte ein Polizeisprecherin.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 16.04.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Senior sitzt am Schreibtisch vor einem Laptop © Fotolia.com Foto: Monkey Business

Impftermin-Vergabe: Hält das Portal dem Andrang stand?

Der Krisenstab rechnet mit Verzögerungen. Der Chaos Computer Club kritisiert das Land für schlechte Digital-Strategie. mehr

Neben einem Brunnen liegen Betonbrocken, Holzklötze und Autoreifen. © NDR

Reppenstedt: Grundwasser-Brunnen von Coca-Cola sabotiert

Das Unternehmen hat Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. Anfang Februar soll ein Pumpversuch beginnen. mehr

Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht über eine Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik

Scheeßel: Traktor kollidiert beim Abbiegen mit Radfahrer

Der 87-Jährige erlitt laut Polizei schwere Verletzungen. Der Fahrer des Treckers hatte ihn offenbar übersehen. mehr

Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Landkreis Uelzen erwägt nächtliche Ausgangssperre

Hoher Inzidenzwert ist weiter steigend. Landrat Blume kritisiert Corona-Verstöße vom Wochenende als unverantwortlich. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen