Stand: 19.04.2020 12:49 Uhr

Zwei 18-jährige Frauen bei Unfall schwer verletzt

Einsatzkräfte stehen an einer Unfallstelle. © Polizeiinspektion Stade
Die Rettungskräfte mussten die eingeklemmten Frauen aus dem Wrack befreien.

Im Landkreis Stade sind in der Nacht zu Sonntag zwei 18-jährige Frauen mit ihrem Auto verunglückt. Dabei erlitten sie schwere Verletzungen. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, hatte eine Streife in Horneburg versucht, die Insassen des Wagens zu kontrollieren. Sie folgten dem Auto, verloren es dann aber zunächst aus den Augen. In Issendorf entdeckten die Polizeibeamten wenig später das Wrack des verunglückten Autos.

Motor wird aus Auto gerissen

Nach ersten Erkenntnissen war der Wagen am Ortseingang rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Der Motor wurde dabei aus dem Fahrzeug gerissen und landete auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses. Die beiden Insassinnen wurden in dem Wrack eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Ein Rettungshubschrauber flog die 18-jährige Fahrerin in eine Hamburger Klinik, die Beifahrerin wurde ins Krankenhaus in Stade gebracht.

Polizei sucht Zeugen

Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Wegen der Bergungsarbeiten musste die L123 für mehrere Stunden gesperrt werden. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer (04141) 10 22 15 zu melden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.04.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Einige Buden stehen auf dem Marktplatz vor dem Rathaus für den Weihnachtsmarkt. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Lüneburg: Doch kein Glühwein an städtischen Weihnachtsbuden

Die Stadt hat auch den Verkauf von nicht alkoholischen Getränken vorerst untersagt. Sie fürchtet zu großen Andrang. mehr

Blick von vorne auf die Autofähre Fanafjord, die zwischen Halhjem und Sandvikvag unterwegs ist. © imago images Foto: Schöning

Nächster Anlauf für Elbfähre Cuxhaven-Brunsbüttel

Im März soll der Fährbetrieb wieder aufgenommen werden. Die Betreiber glauben an den Erfolg - trotz vorheriger Pleiten. mehr

Ein Verdächtiger wird in Handschellen abgeführt. © dpa - Bildfunk Foto: Marcus Brandt

Zeven: Haftbefehl nach Attacke mit Auto beantragt

Der Beschuldigte soll nach einem Streit versucht haben, ein Ehepaar mit seinem Auto zu töten. mehr

Hamburgs Jordan Beyer (l.) und Hannovers Philipp Ochs beim Kopfballduell. © WITTERS Foto: ValeriaWitters

Nordduell HSV gegen Hannover 96: Kleine gegen große Krise

Die Trainer der Zweitligisten reagieren unterschiedlich auf Sieglos-Serien: Thioune erhöht den Druck, Kocak redet sein Team stark. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen