Stand: 09.04.2020 20:29 Uhr

Wieder Moorbrand in Gnarrenburg - Brandstiftung?

Ein Feuerwehrmann im Einsatz im Moor bei Gnarrenburg.
Laut Polizei deuten die Umstände von vier Bränden bei Gnarrenburg auf Brandstiftung hin.

Die Unruhe in Gnarrenburg im Landkreis Rotenburg wächst: Am Mittwochnachmittag hat erneut das Moor gebrannt - zum vierten Mal in nur zehn Tagen. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Brände gelegt wurden. Beweise dafür gibt es aber noch nicht. Die Menschen im Gnarrenburger Ortsteil Karlshöfen seien inzwischen sensibilisiert, sagt der Rotenburger Polizeisprecher Heiner van der Werp. Alle hielten Augen und Nasen offen, ob es schon wieder Anzeichen für einen Brand gäbe.

Alle Feuer entlang der L165

Am Mittwoch waren es 5.000 Quadratmeter Moor, die in Flammen standen. Wie die drei Feuer zuvor lag auch dieses an der Landesstraße 165. Das Teufelsmoor sei zumindest in der Oberfläche seit Wochen extrem trocken. Da reicht nach Ansicht der Feuerwehrzentrale in Zeven im Moment ein Funke, um es zu entzünden.

"Definitiv alles einzelne Feuer"

Aber: Alle vier Gnarrenburger Brände in den vergangenen Tagen seien im Verlauf einer Straße durchs Teufelsmoor ausgebrochen - es handele sich dabei definitiv nicht um klassische Moorbrände, bei denen sich das Feuer durch den Boden fresse und immer wieder aufflamme. "Das waren alles einzelne Feuer", betont der Polizeisprecher.

Bislang hätten die Brandermittler allerdings noch keine konkreten Beweise dafür gefunden, dass die Feuer absichtlich gelegt wurden. Die Polizei behalte den Bereich Karlshöfen jetzt verstärkt im Auge.

Weitere Informationen
Feuerwehrleute löschen ein brennendes Moor.

Moorbrand im Landkreis Rotenburg gelöscht

Bei Gnarrenburg ist am Montag in einem Wald- und Moorgebiet ein Feuer ausgebrochen. 350 Kräfte waren im Einsatz. In dem Bereich hat es in der Vergangenheit bereits zweimal gebrannt. mehr

Ein Hubschrauber lässt Wasser aus einem Löschwasser-Außenlastbehälter auf die Moorlandschaft nieder. © Bundeswehr

Ein Jahr nach Moorbrand: "Natur findet Lösungen"

Der Moorbrand bei Meppen vor einem Jahr hat massive Zerstörung hinterlassen. Dennoch ist der NABU zuversichtlich, dass sich die Natur erholt - und die Menschen wachgerüttelt wurden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.04.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen gehen am Maschsee spazieren. Ein Polizeiwagen fährt Patrouille. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Regeln: Polizei kontrolliert verstärkt am Wochenende

Die Beamten nehmen besonders beliebte Ausflugsziele in den Blick. Wird dort auch das Übernachtungsverbot eingehalten? mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen