Stand: 09.08.2018 16:46 Uhr

Weltweit erster Wasserstoffzug in Niedersachsen

Cuxhaven/Buxtehude. Der weltweit erste Wasserstoffzug soll am 16. September seinen Betrieb auf der Strecke Cuxhaven - Bremervörde - Buxtehude aufnehmen. Das gab die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen am Donnerstag bekannt. Der Wasserstoffzug, der von Alstom in Salzgitter gebaut wird, kann auch lange Strecken zurücklegen, ohne Emissionen wie Kohlendoxid, Ruß und Feinstaub auszustoßen. Der "Coradia iLint" - so der Name - wandelt den Wasserstoff in einer Brennstoffzelle direkt in elektrische Energie um - ideal, um die Energiewende voranzutreiben und das Klima zu schonen: Statt Kohlendioxid, Ruß und Feinstaub hinterlasse ein Wasserstoffmotor lediglich ein paar Tropfen Wasser.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 09.08.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

Bislang 160 negative Corona-Tests an Schulen in Soltau

Auch bei Lehrkräften von zwei Schulen wurden Abstriche beziehungsweise Untersuchungen auf Antikörper gemacht. mehr

Die Grünbrücke von oben. Sie verbindet zwei große Waldstücke. © NDR Foto: Carsten Janz

Niedersachsen hinkt beim Bau von Grünbrücken hinterher

Viele der ursprünglich für notwendig erklärten Wildüberquerungen für Autobahnen wurden aus den Plänen gestrichen. mehr

Hamburgs Simon Terodde bejubelt das 1:1 gegen Würzburg. © imago images / Eibner

Terodde wieder mit Doppelpack - HSV schlägt Würzburg

Die Hamburger feierten in der Zweiten Liga den fünften Sieg in Folge und bauten ihren Vorsprung an der Tabellenspitze aus. mehr

St. Paulis Daniel-Kofi Kyereh (l.) und Darmstadts Immanuel Höhn kämpfen um den Ball. © WITTERS Foto: ThorstenWagner

2:2 in Darmstadt - St. Pauli mit spätem Punktgewinn

Auch im neunten Gastspiel in Darmstadt sind die Kiezkicker sieglos geblieben. Aber sie holten einen 0:2-Rückstand auf. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen