Stand: 22.09.2020 10:25 Uhr

Weiter kein Direktzug von Lüneburg nach Berlin

Gleise neben einer Landstraße. © NDR Foto: Julius Matuschik
Wer mit dem Zug von Lüneburg nach Berlin will, muss weiter auf die Direktverbindung verzichten (Themenbild).

Der zweimal täglich verkehrende Direktzug Lüneburg-Uelzen-Berlin bleibt auch in den kommenden Wochen gestrichen. Das berichtet die "Landeszeitung". Die Interregio-Express-Verbindung war wegen der Corona-Krise im Frühjahr ausgesetzt worden - zunächst bis Ende September. Doch nun sollen die Züge dem Bericht zufolge bis 12. Dezember ausfallen. Danach werde man versuchen, sie wieder fahren zu lassen, wird ein Bahnsprecher zitiert.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 22.09.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kinder sitzen an Bänken in einem Klassenzimmer, in der Mitte steht ein Luftfilter. © NDR Foto: Torben Hildebrandt

Luftfilter im Klassenraum: Die Lösung oder doch nur Humbug?

Der wissenschaftliche Nutzen der Geräte ist umstritten. Der Landeselternrat setzt trotzdem auf diese Strategie. mehr

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Gregor Fischer

Maske an Niedersachsens Schulen in Risikogebieten Pflicht

Die neue Corona-Verordnung sieht auch im Unterricht eine Maskenpflicht vor. Grundschulen sind davon ausgenommen. mehr

Ein Notarzt-Wagen liegt in einer Laube auf dem Dach.

Notarztwagen prallt gegen Stein und überschlägt sich

Bei dem Unfall an der Bundesstraße 73 bei Burweg im Landkreis Stade erlitt ein Arzt schwere Verletzungen. mehr

Eine rote Schutzmaske liegt auf einem Schultisch. © picture alliance Foto: Marijan Murat

Elternteil in Risikogruppe: Schülerin muss zur Schule gehen

Das OVG Lüneburg hat ihre Beschwerde abgelehnt, obwohl bei einem Elternteil ein höheres Corona-Infektionsrisiko besteht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen