Stand: 19.08.2019 19:19 Uhr

Wasserleiche bei Stade: Mann starb durch Explosion

Bild vergrößern
Mehr als einer Woche nach dem Fund einer Wasserleiche in der Elbe bei Stade ist die Identität des Mannes weiter unklar.

Nach dem Fund einer männlichen Leiche am 10. August in der Elbe bei Stade steht die Todesursache fest. Wie die Polizei am Montag mitteilte, ist der Mann am Strand von Abbenfleth etwa 50 Meter in das bei Ebbe flache Wasser gegangen. Dann ist ein vermutlich selbst gebauter Sprengsatz explodiert. Dies stehe nach der Obduktion fest. Ob es sich bei der Explosion um einen Unglücksfall gehandelt hat oder ob der Mann sich das Leben genommen hat, sei noch unklar. Die Polizei sucht weiter nach möglichen Zeugen. Auch die Identität des etwa 1,90 Meter großen Mannes ist noch nicht aufgeklärt. Alle bisher eingegangenen Hinweise hätten dabei nicht geholfen, teilten die Ermittler mit. Hinweise nimmt die Polizei Stade unter der Telefonnummer (04141) 10 22 15 entgegen.

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

20.09.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 19.08.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:45
Hallo Niedersachsen
02:40
Hallo Niedersachsen
02:30
Hallo Niedersachsen