Stand: 10.09.2020 09:53 Uhr

Vierjähriger fährt allein mit Zug nach Hannover

Vor der Hauptbahnhof Hannover auf dem Bahnhofsvorplatz ist das Ernst-August-Denkmal zu sehen. © NDR Foto: Julius Matuschik
Der Junge fuhr mit der Bahn vom Walsrode bis nach Hannover. (Themenbild)

Ein vierjähriger Junge ist von einem Spielplatz im Heidekreis verschwunden und allein mit dem Zug gefahren. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Laut Polizei hatte die Mutter den Jungen zuletzt am Mittwochmittag auf der Anlage in der Nähe seiner Großeltern gesehen. Danach verschwand er spurlos. Nach einer mehrstündigen Suche meldete sich die Bundespolizei Hannover: Eine Zugbegleiterin hatte den Vierjährigen in einem Regionalzug angesprochen und am hannoverschen Hauptbahnhof der Bundespolizei übergeben. Laut Polizei hatte er sich am Bahnhof Walsrode unter eine Schülergruppe gemischt und war unbemerkt in den Zug eingestiegen.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 10.09.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Kundin übergibt ihren Impfpass und ein Covid-19 Impfzertifikat in einer Apotheke. © Picture Alliance Foto: Jörg Carstensen

Digitaler Corona-Impfnachweis: Hohe Nachfrage zum Start

Zunächst gab es jedoch technische Probleme. Vollständig Geimpfte können seit Montag den Schutz digital nachweisen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen