Stand: 26.05.2020 14:45 Uhr

Verstöße gegen Corona-Regeln: Polizei schließt Bar

Cocktail mit Eis und Zitrone. © colourbox
Bei der betroffenen Bar werden auch Speisen angeboten - diese stehen laut Landkreis aber nicht im Vordergrund. (Themenbild)

Eine Tapas- und Cocktail-Bar in Lüneburg hat nach Angaben der Polizei "massiv" gegen Corona-Auflagen verstoßen. Am Sonnabend sollen sich vor und in der Gaststätte rund 100 Gäste aufgehalten haben. Mindestabstände seien nicht eingehalten worden, eine Gästeliste sei nicht geführt worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Die von Nachbarn alarmierten Einsatzkräfte haben die Bar daraufhin vorläufig geschlossen. "Das war eine Gefahren abwehrende Maßnahme", begründete der Sprecher die Maßnahme.

Landkreis: Bar hätte gar nicht öffnen dürfen

Dem Wirt droht nun laut einem Bericht der Lüneburger "Landeszeitung" ein fünfstelliges Bußgeld - und zwar nicht nur wegen der Verstöße: Nach Einschätzung des Landkreises hätte die Bar gar nicht erst öffnen dürfen, weil dort statt Speisen das Trinken im Vordergrund stehe, so die "Landeszeitung". Der Geschäftsführer der Bar betonte, dass jeder zweite Tisch gesperrt worden sei, um Abstände einhalten zu können. Er räumte gegenüber der Zeitung allerdings auch ein "Kommen und Gehen" in dem Lokal ein. Man habe wiederholt versucht die Gäste zu disziplinieren, dies sei aber nicht einfach gewesen, so der Mann.

Weitere Informationen
Ein Schild mit der Aufschrift "Leider hat auch uns die Corona Pandemie erreicht." steht vor dem Restaurant "Alte Scheune". © dpa-Bildfunk Foto: Lars-Josef Klemmer/dpa

Nach Restaurant-Feier: Immer mehr Corona-Fälle

Nach einer Feier bei Leer ist die Zahl der Corona-Infektionen am Dienstag weiter gestiegen. Auch die Personalchefin der Meyer Werft ist infiziert. Mehr als 150 Personen sind in Quarantäne. mehr

Mehrere Frauen trainieren in einem Sportclub auf einem Crosstrainer. © Colourbox Foto: Kirill Grekov

Corona-Lockerungen: Das ist seit Montag anders

Freibad, Hotel, Fitnessstudio: Zahlreiche Betriebe und Einrichtungen dürfen seit Montag wieder öffnen. Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, gelten aber überall Auflagen. mehr

Stephan Weil (SPD) kommt mit Mund-Nasen-Schutz in die Landespressekonferenz im Landtag Niedersachsen. © picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Corona: Weil übt Kritik an Bundesnotbremsen-Entwurf

Das Bundeskabinett hat das Infektionsschutzgesetz geändert. Der Ministerpräsident sieht Niedersachsen gut aufgestellt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 25.05.2020 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Angeklagte spricht in einem Gerichtssaal mit ihrer Verteidigerin. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Totschlags-Prozess: Mutter soll Sohn in Wümme geworfen haben

Nach der Anklage-Verlesung vor dem Landgericht Verden brach die 40-Jährige zusammen. Die Verhandlung wurde vertagt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen