Bahngleise © NDR Foto: Lars Ohlenburg

Unbekannte legen Steine auf Bahngleise - ICE beschädigt

Stand: 27.04.2022 16:29 Uhr

Nach einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr in Winsen bittet die Bundespolizeiinspektion Bremen um Zeugenhinweise. Unbekannte hatten Steine auf die Bahngleise gelegt.

Der Vorfall ereignete sich demnach am Dienstagabend auf der Strecke zwischen Lüneburg und Hamburg. Die Täter legten in Winsen (Luhe) Schottersteine auf die Gleise und verursachten so eine einstündige Sperrung der Strecke. Nach Angaben der Bundespolizei wurden bei dem gefährlichen Vorfall am Dienstagabend die Seitenscheibe eines ICE der Deutschen Bahn beschädigt - vermutlich durch den wegplatzenden Schotter. Auch die Räder eines Metronom-Zugs wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die Steine wurden demnach auf einer Strecke von 500 Metern an mehreren Stellen auf die Schienen.

Polizei sucht Zeugen

Auf einer Straßenbrücke sollen Kinder beim Überfahren der Steine zugesehen haben. Es sei aber unklar, ob sie auch für das Auflegen verantwortlich seien, so die Polizei. Zeugen können sich bei der Bundespolizeiinspektion Bremen unter (0421) 162995 melden.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 27.04.2022 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bahnverkehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht über eine Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik

Zwölfjähriger stirbt bei Unfall im Landkreis Uelzen

Das Auto, in dem der Junge saß, kam auf der B493 von der Straße ab. Der Fahrer hat laut Polizei keinen Führerschein. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen