Umzug mit Konzertflügel: Kran hebt Instrument übers Haus

Stand: 06.04.2021 21:07 Uhr

Wer in eine andere Wohnung zieht, hat oft mit einem sperrigen Bett oder Sofa zu kämpfen. Bei Antje Bendler aus Stade ließ sich der Plan, ihren Flügel mitzunehmen, nur durch einen 50-Tonnen-Kran lösen.

"Meine Eltern haben mir den zum 21. Geburtstag geschenkt - ich kann mich im Leben nicht davon trennen", sagt Antje Bendler im Gespräch mit NDR Niedersachsen über ihren Flügel. Deshalb stand für die Pianistin und Musiklehrerin aus Stade fest, dass ein Umzug nur mit ihrem Instrument infrage kommt. Am Dienstag hob der Kran ihren 450 Kilogramm schweren Konzertflügel über das alte Pfarrhaus an der St. Cosmae-Nicolai-Kirche, in dem ihre neue Wohnung liegt. Für Bendler bange Minuten, die sie musizierend mit drei Kollegen bewältigte. Das Quartett stimmte dazu den Jazz-Klassiker "Fly me to the moon" an.

Hebebühne reicht nicht hoch genug

Der ursprüngliche Plan, den Flügel mithilfe einer Hebebühne durchs Fenster ins Obergeschoss in die neue Wohnung zu heben, scheiterte an der Höhe. Die Bühne reicht nur bis auf vier Meter, der Flügel musste aber 4,30 Meter angehoben werden. So blieb nur der Kran. Der hievte das schwere Instrument auf die Dachterrasse des Gebäudes, von der Flügeltüren in das neue Musikzimmer führen. Um dort keine böse Überraschung zu erleben, hatte die Musikerin die Decken beziehungsweise den Boden des unter Denkmalschutz stehenden Pfarrhauses vorher von einem Statiker begutachten lassen.

Umzug mit Blockflöte waren günstiger gewesen

Die Kosten für den Umzug des Flügels: rund 2.500 Euro. "Das ist der Preis, wenn man sich als Kind eben nicht für Blockflöte entschieden hat", sagt Antje Bendler.

Weitere Informationen
Ein Wohnhaus wird auf einer Bundesstraße transportiert. © TV Elbnews

Schwertransporter bringt Siedlungshaus ins Freilichtmuseum

Der 50er-Jahre-Bau zieht dieses Wochenende von Tostedt nach Rosengarten um. Zeitweise wurde er auf der B75 geparkt. (30.01.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 06.04.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Jemand wirft einen Zettel in eine Wahlurne.  Foto: EIBNER/Daniel Fleig

Heidekreis-Klinikum: Bürger stimmen für Bad Fallingbostel

Knapp 64 Prozent befürworteten beim Bürgerentscheid den bereits geplanten Neubau im Süden der Stadt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen