Stand: 03.05.2021 13:59 Uhr

Totschlag? Tatverdächtiger in Psychiatrie gebracht

Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Streifenwagen der Polizei in der Frontansicht. © NDR Foto: Julius Matuschik
Im Landkreis Celle steht ein 33 Jahre alter Mann unter Verdacht, einen 49-Jährigen Bekannten erstochen zu haben. (Themenbild)

Ein 33-jähriger steht unter dringendem Tatverdacht einen Bekannten im Escheder Ortsteil Weyhausen umgebracht zu haben. Der Mann ist offenbar psychisch krank und vom Amtsgericht Lüneburg bereits in eine Klinik eingewiesen worden. Er war am vergangenen Freitag in einen Supermarkt in Unterlüß gerannt. Dort hatte er Kunden und Angestellten berichtet, er habe jemanden umgebracht. Die Ermittler der Polizei im Landkreis Celle führte er dann zu dem erstochenen 49-jährigen. Das Opfer lebte mit dem mutmaßlichen Täter in einer Suchtklinik. Hinweise auf das Motiv und die Hintergründe der möglichen Attacke gibt es bisher nicht.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 03.05.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Hundertwassser-Bahnhof in Uelzen von außen. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Stadtschreiber ist passé: Uelzen sucht Stadtinfluencer

Die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten sollen in Sozialen Medien wie Facebook und Instagram bekannter gemacht werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen