Stand: 20.05.2019 15:20 Uhr

Tote Frau in Wischhafen: Ehemann tot aufgefunden

Nach dem gewaltsamen Tod einer 31-jährigen Frau in Wischhafen (Landkreis Stade) ist nun der dringend tatverdächtige Ehemann tot aufgefunden worden. Ein Spaziergänger entdeckte den leblosen Körper am Montagvormittag in einem Gebüsch in Norderstedt (Schleswig-Holstein). Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen, wie die Polizei mitteilte. Am Nachmittag habe schließlich zweifelsfrei festgestanden, dass es sich um den 52-jährigen Ehemann der in Wischhafen getöteten Frau handelte. Nach ihm war zuvor gefahndet worden. Die Ermittler schließen ein Fremdverschulden aus. Offenbar habe der Mann sich selbst das Leben genommen.

Frau und Hündin tot aufgefunden

Bild vergrößern
In diesem Haus in Wischhafen wurde am Sonnabend die getötete 31-Jährige entdeckt.

Der 52-Jährige soll seine Frau getötet haben und dann in seinem Auto geflohen sein. Die 31-Jährige, die getrennt von ihrem Mann lebte, war am Sonnabend tot in ihrem Haus gefunden worden. Angehörige hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie nicht bei der Arbeit erschienen war. Die Beamten öffneten mit Unterstützung der Feuerwehr die Haustür und fanden das Opfer, das vermutlich schon in der Nacht zu Sonnabend umgebracht worden war. Auch die Schäferhündin der Frau wurde tot im Haus gefunden. Weitere Einzelheiten zu den Todesumständen gab die Polizei mit Verweis auf ermittlungstaktische Gründe nicht bekannt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 20.05.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:50
Hallo Niedersachsen