Lüneburg: Mitarbeiter der Spurensicherung untersuchen auf einem Parkplatz den Fundort einer Frauenleiche. © dpa-Bildfunk Foto: Joto

Tötungsdelikt in Lüneburg: Mord-Anklage gegen 19-Jährigen

Stand: 26.04.2021 17:40 Uhr

Nach dem gewaltsamen Tod einer 19-Jährigen in Lüneburg hat die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen einen ebenfalls 19-Jährigen erhoben. Er soll die junge Frau im Januar in ihrem Auto erstochen haben.

Dem Mann wird heimtückischer Mord aus niedrigen Beweggründen vorgeworfen, sagte ein Sprecher dem NDR Niedersachsen. Er soll der 19-Jährigen mehrere Stichverletzungen zugefügt haben, an denen sie schließlich starb. Der Vater der jungen Frau hatte seine Tochter tot im Auto gefunden. Er hatte nach ihr gesucht, weil sie von der Arbeit nicht nach Hause gekommen war.

Mutmaßlicher Täter und Opfer hatten eine Beziehung

Der Angeklagte soll seine damalige Freundin von ihrer Arbeitsstätte abgeholt und zum Auto begleitet haben. Dort hat er dann laut Staatsanwaltschaft auf sie eingestochen. Das Motiv soll aus der Beziehung zwischen dem mutmaßlichen Täter und Opfer herrühren, heißt es.

Tatverdacht durch die Ermittlungen erhärtet

Der Verdächtige war kurz darauf von der Polizei festgenommen worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Zu den Vorwürfen schweigt er. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft mitteilte, habe sich der Verdacht durch die Ermittlungen erhärtet. Allerdings wies er darauf hin, dass für den Beschuldigten bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung die Unschuldsvermutung gelte. Das Landgericht Lüneburg muss nun entscheiden, ob es zu einem Prozess kommt.

Weitere Informationen
Lüneburg: Polizisten stehen in einer Straße nahe des Parkplatzes, auf dem eine Frauenleiche in einem Auto gefunden wurde. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Getötete Frau in Lüneburg: Mordverdacht gegen 19-Jährigen

Die Staatsanwaltschaft hat Antrag auf Haftbefehl gestellt. Der Tatverdächtige war am Dienstag festgenommen worden. (19.01.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 26.04.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Senioren warten in einer Impfstraße des Impfzentrums auf dem Messegelände in Hannover. © picture alliance Foto: Ole Spata

Corona-Impfung in Niedersachsen: Weitere Berufsgruppen dran

Unter anderem können Mitarbeiter von Supermärkten und Hilfsorganisationen Termine machen - doch die Warteliste ist lang. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen