"Superfood" aus dem Becken: Algenernte in Rockstedt

Stand: 25.02.2021 13:00 Uhr

Die Algenzüchter in Rockstedt erwarten in diesem Jahr eine Gesamtproduktionsmenge von rund zwei Tonnen der Mikroalge Spirulina.

In den Wintermonaten liege die Erntemenge bei monatlich etwa 100 bis 150 Kilogramm, in den Sommermonaten dagegen bei rund 300 Kilogramm, sagte Landwirtschaftsmeister Maarten Heins.

Algenzüchter seit 2016

Er betreibt mit seinem Vater Johannes Heins die mit insgesamt 18 Wasserbecken ausgestattete Mikroalgenzuchtanlage in Rockstedt (Landkreis Rotenburg) seit 2016. In einem Teil des Gewächshauses soll in einem Forschungsprojekt zudem in größerem Maßstab die landbasierte Züchtung von Makroalgen (Meersalat) untersucht werden.

25 bis 30 Grad im Becken

Seit 2012 befasst sich Johannes Heins mit dem Thema Mikroalgen, Sohn Maarten stieg mit ein. In einem gebrauchten Gewächshaus startete die Produktion auf 2.500 Quadratmetern Fläche. Heute werden in den etwa 20 mal vier Meter großen offenen Becken Mikroalgen bei Wassertemperaturen von etwa 25 bis 30 Grad Celsius gezüchtet.

Reich an Protein und Vitamin

Mikroalgen werden als Superfood gehandelt - sie sind reich an Proteinen und Vitaminen. Als Pulver im Müsli, flüssig im Smoothie oder als Spirulina-Eis findet die andernorts schon weit verbreitete Nahrung auch in Deutschland mehr und mehr Freunde.

Weitere Informationen
Eine Forscherin zeigt mehrere Proben mit von einer Seegurke extrahierten Substanzen. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

"Seife" aus Seegurken gegen Seepocken an Schiffen

Meeresbiologen der Uni Oldenburg forschen an Seegurken. Die Tiere produzieren seifenähnliche Wirkstoffe, die sie vor Algen- und Seepockenbewuchs schützen. Das wollen die Forscher nutzen. (04.08.20) mehr

Dieses Thema im Programm:

Regional Lüneburg | 25.02.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Jemand wirft einen Zettel in eine Wahlurne.  Foto: EIBNER/Daniel Fleig

Heidekreis-Klinikum: Bürger stimmen für Bad Fallingbostel

Knapp 64 Prozent befürworteten beim Bürgerentscheid den bereits geplanten Neubau im Süden der Stadt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen