Stand: 06.05.2021 10:13 Uhr

Stadt Winsen (Luhe) fördert Regenwasseranlagen

Wasser fließt durch einen Abfluss. © dpa Foto: beyond/Junos
Wer in Winsen (Luhe) in sein Haus eine Regenwasseranlage einbaut, bekommt von der Stadt 30 Prozent der Kosten erstattet. (Themenbild)

Trinkwasser ist eigentlich viel zu schade, um damit Blumen zu gießen oder die Toilette zu spülen. Damit in den Haushalten dafür künftig verstärkt Regenwasser verwendet wird, hatte der Rat der Stadt Winsen (Luhe) im Landkreis Harburg ein Förderprogramm für Regenwasseranlagen beschlossen. Um Häuser entsprechend umzurüsten, können nach Angaben der Stadt ab sofort Anträge gestellt werden. Die Stadt übernimmt 30 Prozent der Kosten.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 06.05.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Soldaten der Bundeswehr bei einer Übung in Munster. © Picture Alliance Foto: Philipp Schulze

Exzesse in Litauen: Soldaten aus Munster unter Verdacht

Die Panzergrenadiere sollen unter anderem rechtsradikale Lieder gesungen haben. Die Bundeswehr ermittelt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen