Stand: 31.08.2020 10:15 Uhr

Stade: Polizei verhindert Massenschlägerei

Polizeiwagen © picture alliance Foto: Marius Becker
Die Polizei schickte mehrere Streifenwagen zu dem Treffpunkt auf einem Supermarkt-Parkplatz. (Themenbild)

Rund 150 Menschen sind in Stade am späten Sonntagabend einem Aufruf zu einer Massenschlägerei gefolgt, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Der Aufruf war nach Polizeiangaben über die sozialen Medien verbreitet worden, Treffpunkt sollte der Parkplatz eines Supermarkts sein. Zu Auseinandersetzungen kam es dort dann aber nicht. Die Polizei hatte Streifenwagen geschickt, daraufhin zerstreute sich ein Großteil der Menge. Die Beamten stellten einige Personalien fest. Die Hintergründe für den Aufruf sind noch unklar. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob sie ein Ermittlungsverfahren einleitet.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 31.08.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

Bislang 160 negative Corona-Tests an Schulen in Soltau

Auch bei Lehrkräften von zwei Schulen wurden Abstriche beziehungsweise Untersuchungen auf Antikörper gemacht. mehr

Verkehrsschilder sperren eine Allee, auf der Bauarbeiten stattfinden. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Autofahrer müssen wegen Bau an Kreisstraße Umweg fahren

Laut Landkreis Lüchow-Dannenberg sollen die Bauarbeiten zwischen Clenze und Prießeck bis Ende November dauern. mehr

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Infektionsschutz: Großkontrolle im Heidekreis

Dort werden mehrere Wohnhäuser überprüft. Die Polizei vermutet, dass es sich um illegale Sammelunterkünfte handelt. mehr

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr mit dem Schriftzug Notfallrettung / Krankentransport. © NDR Foto: Julius Matuschik

Lüchow-Dannenberg: Motorradfahrer tödlich verunglückt

Laut Polizei hatte ein Autofahrer den 54-Jährigen auf der B493 übersehen, als er abbiegen wollte. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen