Stand: 07.01.2021 08:11 Uhr

Stade: LNG-Terminal nicht genehmigungsfähig?

Das Industriegebiet Stade-Bützfleth vor den Toren Hamburgs liegt am seeschifftiefen Wasser und ist somit der ideale Standort für ein LNG-Terminal. © NORD-LUFTBILDER.de Foto: Martin Elsen
In Stade-Bützfleth soll das Terminal entstehen. (Archivbild)

Bis zum Jahr 2026 soll in Stade ein Terminal für Flüssig--Erdgas (LNG) entstehen. Die Deutsche Umwelthilfe hat jetzt große Zweifel an dem Plan geäußert, sie hält das Projekt für nicht genehmigungsfähig. Die Organisation hatte ein Gutachten in Auftrag gegeben, nach dessen Ergebnis das Terminal unter anderem ein erhebliches Störfallrisiko darstelle und in sensible Naturräume eingreife. Weitere Details will die Umwelthilfe Mitte Januar vorstellen. Im vergangenen Oktober hatte die Stadt Stade eine Studie präsentiert, die das Projekt als wichtigen Baustein für den Aufbau Stades als Wasserstoffzentrum sah.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 07.01.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Windpark: Windräder vor bewölktem Himmel. © picture alliance Foto: Jochen Tack

Windkraftbranche kritisiert Flaute beim Windenergie-Ausbau

Laut Wirtschaft dauerten vor allem die Genehmigungsverfahren zu lange. Beistand kommt aus der Politik. mehr

Ein Spritze und ein Impfpas liegen auf einer Warteliste. © picture alliance / Flashpic Foto: Jens Krick

Trotz Impfstoff-Engpasses: Termin-Hotline startet Donnerstag

Fehlende Lieferungen bremsen die Corona-Impfungen in Niedersachsen weiter aus. In den Impfzentren drohen Wartezeiten. mehr

Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Landkreis Uelzen erwägt nächtliche Ausgangssperre

Hoher Inzidenzwert ist weiter steigend. Landrat Blume kritisiert Corona-Verstöße vom Wochenende als unverantwortlich. mehr

Eine Polizeistreife fährt in der Nacht zu einem Einsatz. © picture alliance/dpa/Patrick Seeger Foto: Patrick Seeger

Sieben verschiedene Haushalte: Corona-Party aufgelöst

Die 15- bis 20-Jährigen hatten sich in einer Wohnung in Gnarrenburg getroffen. Die Polizei musste einschreiten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen