An einer Hausfassade hängt ein Leuchtschild mit der Aufschrift Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik

Sporthallenbrand in Tostedt: Fünf Tatverdächtige ermittelt

Stand: 20.09.2021 16:51 Uhr

Nach dem Brand einer Schulsporthalle in Tostedt Ende Juli hat die Polizei ihre Ermittlungen abgeschlossen - und fünf Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren als Beschuldigte ermittelt.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, stehen die Jugendlichen im Verdacht, am Abend, an dem das Feuer ausbrach, gemeinsam unter dem Vordach der Sporthalle gesessen zu haben. Mindestens einer von ihnen soll dort an einer Holzbank gezündelt haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich das Feuer aus Glutresten an der Bank entwickelte als die Jugendlichen das Gelände bereits verlassen hatten.

Fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt?

Die fünf Jugendlichen aus Tostedt (Landkreis Harburg), allesamt Jungen, waren nach den ersten Zeugenvernehmungen in den Fokus der Ermittlungen geraten. Im August durchsuchten Beamte die Wohnungen der Beschuldigten nach Beweismitteln. Einige von ihnen zeigten sich den Angaben zufolge bereits geständig. Die Polizei übergibt die Ermittlungsakten nun der Staatsanwaltschaft Stade, die darüber entscheiden muss, ob den Jugendlichen der Vorwurf gemacht wird, grob fahrlässig oder vorsätzlich den Brand der Sporthalle verursacht zu haben. Das Feuer hatte einen Schaden von rund 3,5 Millionen Euro angerichtet.

Weitere Informationen
Eine Fahrzeugfront mit der Aufschrift Feuerwehr. © NDR Foto: Julius Matuschik

Zerstörte Turnhalle in Tostedt - drei Millionen Euro Schaden

Die Halle war Ende Juli abgebrannt. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen. Die Ermittlungen laufen. (03.08.2021) mehr

Ein auf der Jacke einer Polizistin aufgebrachter Aufnäher zeigt das Wappen der niedersächsischen Polizei. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Turnhallenbrand in Tostedt: Polizei sucht Jugendliche

Die jungen Leute stehen im Verdacht, für das Feuer verantwortlich zu sein. (26.07.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 20.09.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Polizeiabsperrung mit mehreren Polizeiautos im Hintergrund. © picture alliance / CHROMORANGE | Udo Herrmann Foto: Udo Herrmann

Schwangere erstochen: Haftbefehl gegen Lebensgefährten

Ein möglicher dringender Tatverdacht habe sich erhärtet, so die Polizei. Auch das ungeborene Kind der 36-Jährige starb. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen